Watzke: „Diesen Kampf können wir nicht gewinnen“

Hat beim BVB das Sagen: Hans-Joachim Watzke
Teilen

Diesen Beitrag Teilen

veya linki kopyala

Erling Haaland läuft in der kommenden Saison für Manchester City auf. Möglich macht den Abgang eine Ausstiegsklausel, die sich der Topstürmer 2020 gesichert hatte. Hans-Joachim Watzke macht sich keine Illusionen, dass solche Verkäufe bei Borussia Dortmund zum Geschäft gehören.

Unter der Anzeige geht’s weiter

„Das ist der einzige Weg für uns, denn wenn ein Spieler sehr gute Leistungen bringt, müssen wir gegen die ganz ganz großen Vereine mit den Oligarchen und den arabischen Staaten im Rücken kämpfen“, erklärt der BVB-Geschäftsführer gegenüber ‚CNN‘.

Fokus weiter auf Talente

Der BVB wird sich daher auch weiter auf Talente fokussieren: „Diesen Kampf können wir nicht gewinnen, aber wir können einen Kampf um einen 18-jährigen Spieler wie Jude Bellingham gewinnen, denn dieser Spieler liebt es, bei Borussia Dortmund zu spielen, denn wir haben immer 80.000 Zuschauer, es ist eine sehr gute Atmosphäre und der Verein weiß, wie man mit jungen Spielern umgeht.“

Die Entwicklung von Talenten bleibt Dortmunder Vereinsräson. „Wir haben eine gute Abteilung, die jeden Tag junge Spieler scoutet“, erklärt Watzke. Das Wichtigste sei aber, „wenn man den Spieler hier hat, muss man ihn entwickeln und ich denke, das funktioniert“.

0
k_nstler
Künstler
0
gro_artig
Großartig
0
hmmmm
Hmmmm
0
ich_kann_nicht_sehen
ich kann nicht sehen
0
lustig
lustig
0
er_ist_traurig_
Er ist traurig.
0
vooov
Vooov
0
gib_geduld
Gib Geduld
0
wie_schei_e
Wie Scheiße
Watzke: „Diesen Kampf können wir nicht gewinnen“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.