Vermutlich rund zwei Monate lang ist ein Wasserhahn auf einer Berghütte in Oberstdorf aufgedreht gewesen, ohne dass es jemand bemerkt hat. Rund 6000 Kubikmeter Wasser seien in dieser Zeit aus dem Hahn gelaufen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Dadurch seien rund 10 500 Euro an Wasserkosten entstanden. Das Wasser floss einen Hang hinunter und weichte diesen auf.

Wer den Wasserhahn an dem Gebäude aufgedreht hat, ist bislang nicht bekannt. Der Wasserhahn befinde sich an der Außenseite und sei frei zugänglich, hieß es. Der Besitzer bemerkte das laufende Wasser laut Polizei am Dienstag. Zuletzt war das Gebäude von ihm vor rund zwei Monaten kontrolliert worden.