Eine Störung hat am Samstagmittag den Bahnverkehr am Hauptbahnhof in Stuttgart lahmgelegt. Nach Angaben der Deutschen Bahn halten seit etwa 11 Uhr keine Fernverkehrszüge mehr an dem Bahnhof.

Ein Sprecher der Deutschen Bahn teilte auf Anfrage unserer Redaktion mit, dass Fernverkehrszüge in Esslingen halten, die eigentlich einen Stopp am Hauptbahnhof geplant hatten. Die Bahn rief Reisende dazu auf, ihre Bahnverbindungen zu prüfen.

Es kommt demnach zu Ausfällen bei Zügen, die zwischen Stuttgart und den Bahnhöfen in Mannheim, Karlsruhe, Heidelberg und Böblingen verkehren. Fernzüge aus beziehungsweise in Richtung Norddeutschland enden oder beginnen den Angaben nach in Mannheim oder Heidelberg, manche in Bietigheim-Bissingen.

S-Bahnen müssen ausweichen

Auch die S-Bahnen fahren den Bahnhof nicht an. Die S1 und S2 wenden in Bad Cannstatt, die S3 in Waiblingen, die S4 in Ludwigsburg und die Bahnen der Linien S5, S6 und S60 in Zuffenhausen. Alle Linien fahren vorübergehend im Halbstundentakt. An den Bahnhöfen rund um Stuttgart herrscht derzeit viel Betrieb auf den Bahnsteigen.

Die Reisenden sollten auf andere Verkehrsmittel umsteigen, heißt es über den Twitter-Kanal S-Bahn Stuttgart. „Leute, tut mir wirklich leid, aktuell ist hier absolut der Wurm drin.“

Der Grund für die Störung sei ein Schaden an einer Oberleitung am Bahnhof, der repariert werde, teilt der Sprecher mit. Noch ist unklar, wann der Schaden behoben ist.

Die Bahn empfiehlt Reisenden, sich über die Reiseauskunfts-Website, über den DB Navigator oder bei der telefonischen Reiseauskunft unter der Rufnummer +49 30 2970 über ihre aktuellen Verbindungen zu informieren.

Die Störung könnte sich auch auf die Fans der Heavy-Metal-Band Iron Maiden auswirken. Die Musiker treten am Samstagabend auf dem Cannstatter Wasen auf. Es werden rund 50.000 Menschen zu dem Konzert erwartet.