.blur {
filter: blur(5px);
}
.introText, .cipherText {
pointer-events: none;
user-select: none;
}
.invisible {
display: none;
}
.offerpage-wrapper {
margin-bottom: 80px;
}
[data-layout=’mobile‘] .offerpage-wrapper {
margin-bottom: 1rem;
}

/* MHSD */
.article-body .mod-paywall {
margin-bottom: 0;
}

Die Fensterrahmen der beiden Hochhäuser des Naturwissenschaftlichen Zentrums (NWZ) der Uni Stuttgart sind in erbarmungswürdigem Zustand. Das Holz ist an manchen Stellen völlig vermodert. Dabei gehören die in den 1970er Jahren errichteten Bauten zum Herzstück der Uni auf dem Vaihinger Campus. Er bietet Platz für mehr als 10 000 Mitarbeiter und Studierende aus den Fakultäten Mathematik und Physik sowie der Chemie und der Biologie. Doch Forschen und Studieren wird dort zunehmend schwieriger.