Bei einem Gebäudeeinsturz nach einer Explosion im sauerländischen Hemer sind mehrere Menschen verletzt worden. Zudem würden noch weitere Menschen vermisst, sagte eine Polizeisprecherin am Freitagabend. Ein Mensch sei schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt, drei weitere seien leicht verletzt worden.

Zwei Personen befinden sich demnach noch unter den Trümmern des eingestürzten Hauses. „Wir haben Kontakt mit den Personen, wir sprechen mit denen und versuchen, sie aus den Trümmern zu retten“, sagte der Sprecher der Feuerwehr Hemer, Andreas Schulte, in einem Beitrag im Nachrichtenportal „Lokalstimme.de“.

Auf Bildern war zu sehen, dass von dem eingestürzten Haus nur noch ein Trümmerberg übrig war. „Es ist leider komplett eingestürzt, es steht kein Stein mehr auf dem anderen“, ergänzte Schulte.

Gasexplosion vermutet – genau Ursache aber noch unklar

Die genaue Ursache der Explosion war nach Angaben der Polizei zunächst unklar, vermutlich sei es aber eine Gasexplosion gewesen. Die umstehenden Häuser würden evakuiert, hieß es von der Polizei. Der Bereich um den Unglücksort sei weiträumig abgesperrt. Nach Schultes Angaben sind in dem Haus sechs Menschen behördlich als Bewohner gemeldet, insgesamt acht würden dort wohnen. Wie viele sich zum Zeitpunkt des Unglücks im Haus befanden, war aber unklar.

Die Rettungsmaßnahmen gestalteten sich demnach als schwierig, laut Polizei wurde ein Bagger eingesetzt, um die Trümmerteile zu bewegen. Hemer liegt bei Iserlohn im Märkischen Kreis.