.blur {
filter: blur(5px);
}
.introText, .cipherText {
pointer-events: none;
user-select: none;
}
.invisible {
display: none;
}
.offerpage-wrapper {
margin-bottom: 80px;
}
[data-layout=’mobile‘] .offerpage-wrapper {
margin-bottom: 1rem;
}

/* MHSD */
.article-body .mod-paywall {
margin-bottom: 0;
}

Kehrtwende in Sachen Wasserkraft: Kleine Anlagen mit einer Leistung von weniger als 500 kW sollen auch zukünftig eine Einspeisevergütung bekommen – zur großen Erleichterung von Betreibern wie dem Ingenieur Martin Vogelmann aus Remshalden oder dem Hegnacher Müller Ulrich Stietz. Die Pläne der Bundesregierung, kleine Wasserkraftanlagen ab dem kommenden Jahr „aus ökologischen Gründen“ nicht mehr nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) zu fördern, sind diese Woche im Bundestag gekippt worden.