Wegen eines brennenden Autos musste die A81 bei Ludwigsburg am Freitagabend voll gesperrt werden. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen, sodass die Autobahn nach einer Stunde größtenteils wieder freigegeben werden konnte.

Wie die Polizei berichtet, war der 19-jährige Fahrer eines Audi A4 in den Abendstunden auf der A81 zwischen den Anschlussstellen Ludwigsburg-Nord und Ludwigsburg-Süd unterwegs, als das Auto gegen 20 Uhr in Vollbrand geriet. Der Fahrer stellte den Wagen unter der Brücke, über die die Neckarstraße führt, ab.

Auto brennt vollständig aus

Einsatzkräfte rückten zum Brandort aus. Die Feuerwehr löschte das Feuer. Das Fahrzeug brannte vollständig aus. Am Auto und an der Fahrbahn entstand ein Gesamtsachschaden von circa 10.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Auch die Brücke nahm nach einer ersten Kontrolle keinen Schaden, soll aber erneut überprüft werden.

Die Fahrbahn in Richtung Stuttgart musste für mehr als eine Stunde voll gesperrt werden. Eine Umleitung über die U12 wurde eingerichtet. Es bildete sich ein Stau von etwa drei bis vier Kilometern.