VBL Grand Final: DullenMIKE holt sich den Titel gegen RBLZ_Umut

featured
Teilen

Diesen Beitrag Teilen

veya linki kopyala

Das VBL Grand Final 2022 in Köln hat einen würdigen Gewinner gefunden: DullenMIKE hat sich den Titel geholt! Nachdem er im Vorjahr das Endspiel gegen RBLZ_Umut verloren hatte, schlug der Freiburger diesmal den Leipziger Konkurrenten.

Alle Infos zur Virtual Bundesliga by bevestor

Kein Jubel nach dem Abpfiff, nur Erschöpfung und ungläubiges Staunen: Dylan „DullenMIKE“ Neuhausen konnte kaum glauben, was er soeben geschafft hatte. Der Freiburger darf sich Deutscher Meister im eFootball nennen! Endlich, kann man sagen, denn auf diesen Moment hat er lange hingearbeitet.

„Ich bin komplett sprachlos, verspüre eine riesige Erleichterung. Ich wollte unbedingt einmal Deutscher Meister werden und habe das jetzt endlich geschafft“, sagte Neuhausen nach seinem Erfolg am Sonntagabend.

Beim VBL Grand Final 2022 bekamen die Zuschauer eine Neuauflage des Vorjahres-Endspiels zu sehen – 2021 hatte DullenMIKE im Cross-Console-Finale noch gegen den Leipziger Umut „RBLZ_Umut“ Gültekin verloren, in diesem Jahr sollte er sich durchsetzen. Das Hinspiel an der Xbox Series X/S entschied DullenMIKE durch ein wunderschönes Tor mit 1:0 für sich, aus spitzem Winkel ließ er den Torwart per Ballrolle aussteigen. Im Rückspiel folgte sogar ein 4:0 an der PlayStation 5, wohlgemerkt der „Heimkonsole“ von RBLZ_Umut. Der Titel bringt dem 19-jährigen Dylan Neuhausen stolze 40.000 Euro Preisgeld ein, Umut Gültekin darf sich über 20.000 Euro freuen.

Andreas Heyden, EVP Digital Innovations DFL Group, gratuliert: „Im Namen der DFL herzlichen Glückwusch an DullenMIKE zum Erfolg in der VBL-Jubiläumssaison. Das Leistungsniveau ist im Laufe der vergangenen Jahre kontinuierlich gestiegen und den Titel zu erringen ist eine großartige Leistung! Das VBL Grand Final by bevestor, mit Spielern und Zuschauern in der Halle, war der gelungene Abschluss einer erfolgreichen Saison. Ein besonderer Dank geht an alle Aktiven, die Clubs und die Partner der Virtual Bundesliga, vor allem bevestor, EA Sports und ESL Gaming.“

Preisgeld-Pool von 100.000 Euro

Bei der insgesamt zehnten Auflage des von DFL, ESL und EA Sports ausgerichteten Wettbewerbs trafen 32 Spieler in einem Offline-Event in Köln aufeinander, nachdem sie sich zuvor über die VBL Club Championship by bevestor beziehungsweise die Playoffs der VBL Open qualifiziert hatten. Der Preisgeld-Pool betrug 100.000 Euro.

Das Final-Wochenende im Liveblog nachlesen

Am ersten Turniertag standen vier Swiss-Runden auf dem Programm, hier bekamen die Zuschauer vor Ort und an den Bildschirmen viele enge Partien zu sehen, es gab Verlängerungen am Fließband und auch das eine oder andere Elfmeterschießen. Richtig ernst wurde es am Sonntag, wo die 16 verbliebenen Teilnehmer in der Knockout-Phase um das Weiterkommen an der PS 5 und der Xbox kämpften.

Dort warf im Viertelfinale RBLZ_Gaucho10 einen der Favoriten aus dem Turnier: Gegen MegaBit98 gewann er im Rückspiel mit 3:1 und sicherte sich so den Halbfinaleinzug. Dramatisch wurde es im Duell Denii10 gegen JistenNSQ. Letzterer ging in der Verlängerung in Führung – doch dann wurde es nochmal laut in der Halle: Denii10 gelang das 2:1 und der Heidenheimer gewann letztlich vom Elfmeterpunkt.

levyfinn wird Newcomer of the Season

Im Halbfinale an der PlayStation 5 sollte aber Schluss sein für Denii10, weil das Duell mit SVW_Chaser klar mit 3:0 und 3:2 an den Bremer ging, der von einer großen Fangruppe unterstützt wurde. Parallel setzte sich Vorjahressieger RBLZ_Umut nach einem 2:2 im Hinspiel in der zweiten Partie mit 2:1 gegen VBL-Epixal7 durch. An der Xbox siegte DullenMIKE deutlich 2:0 und 4:0 gegen TheStrxngeR, levyfinn behielt gegen RBLZ_Gaucho10 mit 2:1 und 1:0 die Oberhand.

Im PlayStation-Finale spielte RBLZ_Umut seine ganze Klasse aus, ging im Hinspiel früh gegen SVW_Chaser in Führung und gewann 2:0. Im Rückspiel ließ er sich durch den zwischenzeitlichen Ausgleich nicht aus der Ruhe bringen, siegte 3:1 und zog ganz souverän ins große Cross-Konsolen-Finale ein.

Die Top-5-Tore der Virtual Bundesliga

Sein Gegner dort sollte – wie schon im Vorjahr DullenMIKE heißen, denn der entschied das Xbox-Finale gegen levyfinn mit 2:1 und 1:0 für sich. Einen Titel gab es aber auch für levyfinn: Der Rostocker wurde zum Newcomer of the Season gewählt! Mit 1200 von 2000 Stimmen setzte er sich vor SVW_Chaser durch. Im direkten Duell der beiden unterlegenen Konsolen-Finalisten um Platz drei in der Gesamtwertung siegte der Bremer im Hinspiel mit 2:0, doch levyfinn gewann das Rückspiel mit 4:1 nach Elfmeterschießen, was ihm 10.000 Euro Preisgeld einbrachte, SVW_Chaser erhielt 5.000 Euro.

0
k_nstler
Künstler
0
gro_artig
Großartig
0
hmmmm
Hmmmm
0
ich_kann_nicht_sehen
ich kann nicht sehen
0
lustig
lustig
0
er_ist_traurig_
Er ist traurig.
0
vooov
Vooov
0
gib_geduld
Gib Geduld
0
wie_schei_e
Wie Scheiße
VBL Grand Final: DullenMIKE holt sich den Titel gegen RBLZ_Umut

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert