SGE-Boss lässt Zukunft von Filip Kostic offen

Durch seine sensationellen Leistungen bei Eintracht Frankfurt hat Filip Kostic offenbar das Interesse mehrerer europäischer Top-Klubs geweckt. SGE-Sportvorstand Markus Krösche hat sich nun zur Zukunft das Flügelstürmers geäußert und einen Wechsel nicht ausgeschlossen.

Filip Kostic könnte Eintracht Frankfurt bald verlassen
Teilen

Diesen Beitrag Teilen

veya linki kopyala

Durch seine sensationellen Leistungen bei Eintracht Frankfurt hat Filip Kostic offenbar das Interesse mehrerer europäischer Top-Klubs geweckt. SGE-Sportvorstand Markus Krösche hat sich nun zur Zukunft das Flügelstürmers geäußert und einen Wechsel nicht ausgeschlossen.

„Er hat noch ein Jahr Vertrag. Für uns war jetzt erst einmal wichtig, die Saison so zu beenden. Und dann werden wir sehen, wie sich das entwickelt und wie er seine Situation sieht“, kündigte der 41-Jährige am Sonntag im „Doppelpass“ bei „Sport1“ an. 

Zuvor hatte es mehrere Medienberichte gegeben, die einen baldigen Abschied des Serben aus der Main-Metropole ins Gespräch brachten. Laut „Sportitalia“ sollen Inter Mailand und Juventus Turin den 29-Jährigen ins Auge gefasst haben. Der englische „Express“ schrieb, dass Tottenham Hotspur sogar bereits ein Angebot vorbereite. 

Krösche schloss in dieser Gemengelage nicht aus, dass Kostic wie schon im letzten Sommer mit Abschiedsgedanken spielen könnte: „Natürlich hat jeder Spieler eine eigene Agenda und einen Plan, wie es weitergehen soll. Das wird man jetzt bei Filip sehen in den nächsten Tagen, das wird man auch bei Evan Ndicka sehen und bei Daichi Kamada“, räumte der ehemalige Leverkusener ein. 

Verlängert Eintracht Frankfurt mit Filip Kostic? 

Dennoch sieht der Funktionär die SGE nach dem Gewinn der Europa League in einer starken Verhandlungsposition. „Letztendlich muss man sagen: Durch die Champions League und den Europapokalsieg bist du natürlich noch einmal interessanter geworden. Plus, dass unsere Spieler, die jetzt gespielt, sich noch mehr in den Klub verliebt haben durch das, was da jetzt passiert ist“, argumentierte der ehemalige Mittelfeldspieler. 

Kostics Vertrag am Main läuft nur noch bis Juni 2023. In diesem Sommer steht die Eintracht folglich vor der Grundsatzfrage, ob mit dem Linksfuß verlängert wird oder er verkauft werden muss.

Krösche machte sich bei dieser Abwägung für einen langfristigen Verbleib des Offensivstars stark, der jüngst zum besten Spieler der Europa-League-Saison gewählt wurde. 

„Filip ist ein richtig guter Junge. Nicht nur, was die fußballerischen Qualitäten angeht, sondern auch auf dem Platz. Er hat diese Saison wieder gezeigt, welche außergewöhnliche Qualität er hat“, schwärmte der Sportvorstand. 

0
k_nstler
Künstler
0
gro_artig
Großartig
0
hmmmm
Hmmmm
0
ich_kann_nicht_sehen
ich kann nicht sehen
0
lustig
lustig
0
er_ist_traurig_
Er ist traurig.
0
vooov
Vooov
0
gib_geduld
Gib Geduld
0
wie_schei_e
Wie Scheiße
SGE-Boss lässt Zukunft von Filip Kostic offen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert