Saisonbilanz: Die Top-5-Torhüter

featured
Teilen

Diesen Beitrag Teilen

veya linki kopyala

Die Spielzeit 2021/22 hat viele unvergessliche Momente geliefert. Auf den Rängen konnten endlich wieder Fans für eine fantastische Stimmung sorgen und auf dem Rasen stachen einige Akteure ganz besonders heraus. bundesliga.de wirft einen Blick auf die besten Spieler in verschiedenen Kategorien. Diesmal: Die Top-5-Torhüter.

Rekorde, Jubiläen, Serien: Die Zahlen der Saison 2021/22

Berücksichtigt sind nur Spieler, die mindestens zwei Drittel der möglichen Spielzeit auf dem Platz standen.

Platz 5: Kevin Trapp, 71,3 Prozent gegnerische Torschüsse abgewehrt 

Auch wenn sich Eintracht Frankfurt nicht über die Bundesliga für einen europäischen Wettbewerb qualifizierte, konnte es sich über den Gewinn der Europa League sogar das Ticket für die Champions League sichern. Einen erheblichen Anteil am Erfolg der Hessen hat zweifelsohne Kevin Trapp. Der 31-jährige Keeper hat wohl eine seiner besten Spielzeiten hinter sich, die ihm zum wiederholten Male eine Nationalelf-Nominierung bescherte.

Angesichts überragender Leistungen hat er sich die Teilnahme an den UEFA-Nations-League-Spielen verdient: 71,3 Prozent der gegnerischen Torschüsse wehrte Trapp in der Bundesliga ab. In Erinnerung geblieben sind sicherlich die zehn parierten Torschüsse beim 2:1-Sieg gegen Bayern am 7. Spieltag – persönlicher Bundesliga-Rekord! Und auch in der Europa League, wie im Finale in Sevilla, rettete er die SGE ein ums andere Mal, blieb dort im Elfmeterschießen gegen Aaron Ramsey Sieger.

Platz 4: Manuel Neuer, 72,3 Prozent gegnerische Torschüsse abgewehrt

Auf Platz vier landet in dieser Spielzeit Bayern Münchens Schlussmann Manuel Neuer. Gerade erst seinen Vertrag beim deutschen Rekordmeister verlängert, ging es für den 36-Jährigen auch schon zum DFB-Team nach Marbella. In den Spielen gegen Italien, England und Ungarn wird Neuer wohl wieder als Nummer eins das Tor hüten. Dass er in der Bundesliga mit den Münchenern die zehnte Meisterschaft nacheinander feierte, ist auch ein Verdienst des gebürtigen Gelsenkircheners: Mit Neuer im Tor gab es in der abgelaufenen Saison 22 Siege, vier Remis und zwei Niederlagen. Drei der sechs Partien ohne ihn gingen verloren. 72,3 Prozent gegnerische Torschüsse wehrte Bayerns Nummer eins in 2021/22 ab.

Platz 3: Manuel Riemann, 72,4 Prozent gegnerische Torschüsse abgewehrt

Auf das Podium hat es Manuel Riemann vom VfL Bochum 1848 geschafft. Seit nunmehr sieben Jahren hütet der 33-Jährige das Tor des Ruhrgebietsclubs. Dass der VfL in dieser Saison den Klassenerhalt erreicht hat, ist auch Riemann zu verdanken: 31 Prozent der gegnerischen Großchancen vereitelte er – eine der besten Quoten aller Stammkeeper! Insgesamt wehrte er 72,4 Prozent der gegnerischen Torschüsse ab. Riemann, der bei den Bochumern als „Spieler der Saison“ gekürt wurde, war auch in dieser Saison stark im 1-gegen-1, hielt unter anderem drei der sechs Elfmeter.

Offizieller Transfermarkt: Alle Sommer-Wechsel

Platz 2: Lukas Hradecky, 72,7 Prozent gegnerische Torschüsse abgewehrt

Rang zwei sichert sich Lukas Hradecky von Bayer 04 Leverkusen. Der finnische Keeper steht seit 2018 bei der Werkself zwischen den Pfosten und hat auch in dieser Spielzeit seinen Anteil an der Qualifikation für die Champions League. Starke 72,7 Prozent der gegnerischen Torschüsse parierte der sympathische Schlussmann. Seit Saisonstart ist Hradecky zudem der neue Kapitän in Leverkusen. 32 Bundesliga-Spiele absolvierte der 32-Jährige in der Spielzeit 2021/22.

Platz 1: Mark Flekken, 73,6 Prozent gegnerische Torschüsse abgewehrt

Den Sieg unter den Torhütern fährt in dieser Saison Mark Flekken vom SC Freiburg ein. Alle seiner bisher 46 Bundesliga-Spiele hat er für die Breisgauer absolviert. Dass der Sport-Club in der kommenden Spielzeit in der Europa League an den Start geht, liegt auch an den Leistungen des 28-Jährigen. In der Bundesliga spielte Flekken zehnmal zu Null – keinem Keeper gelang das öfter. Zuletzt musste sich Flekken mit Freiburg im DFB-Pokal-Finale nach Elfmeterschießen gegen Leipzig knapp geschlagen gegeben.

Hol‘ dir die Bundesliga-NEXT-App!

Ende März feierte er sein Debüt für die niederländische Nationalelf gegen Dänemark (4:2), in der darauffolgenden Partie stand er für die Elftal gegen Deutschland (1:1) zwischen den Pfosten. Bondscoach Louis van Gaal schätzt Flekken: „Wir müssen ihn noch viel öfter im Spielaufbau mit einsetzen. Ich finde es ein Plus, dass er das Spiel eröffnen kann, wodurch wir weiter Fußball spielen können.“ Angesichts dieser Worte und dem Spitzenwert von 73,6 Prozent abgewehrter gegnerischer Torschüsse in der Bundesliga kann sich der Niederländer durchaus Hoffnungen auf die Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2022 in Katar machen.

0
k_nstler
Künstler
0
gro_artig
Großartig
0
hmmmm
Hmmmm
0
ich_kann_nicht_sehen
ich kann nicht sehen
0
lustig
lustig
0
er_ist_traurig_
Er ist traurig.
0
vooov
Vooov
0
gib_geduld
Gib Geduld
0
wie_schei_e
Wie Scheiße
Saisonbilanz: Die Top-5-Torhüter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert