Rekorde, Jubiläen, Serien: Die Zahlen der Saison 2021/22

featured
Teilen

Diesen Beitrag Teilen

veya linki kopyala

Bundesliga-Rekorde, Mega-Serien, Meilensteine und mehr – das sind die Zahlen der Saison 2021/22!

Hol dir die Bundesliga NEXT App!

1 – Der Bielefelder Andres Andrade (Bundesliga-Debüt am 5. Spieltag) war der erste Spieler aus Panama, der in der Bundesliga zum Einsatz kam. Mit Winterneuzugang Dongjun Lee spielte am 21. Spieltag erstmals ein Südkoreaner im Trikot von Hertha BSC.

1,3  – Niklas Dorsch (15. Spieltag in Köln) und Kingsley Coman (27. Spieltag gegen Union Berlin) erzielten die unwahrscheinlichsten Tore der zurückliegenden Bundesliga-Saison (Torwahrscheinlichkeit: 1,3 Prozent).

3 – Robert Lewandowski erzielte in der dritten Bundesliga-Saison in Folge mehr als 30 Tore – das gelang nie zuvor einem Bundesliga-Spieler.

4 – Mainz 05 blieb vom 14. bis zum 21. Spieltag vier Heimspiele in Folge ohne Gegentor und stellte damit einen neuen Vereinsrekord in der Bundesliga auf.

4 – Patrik Schick wurde am 14. Spieltag gegen Fürth zum ersten Leverkusener und zum ersten Tschechen, dem in der Bundesliga ein Viererpack gelang.

5 – Robert Lewandowski wurde zum 5. Mal in Folge Torschützenkönig der Bundesliga – einsamer Rekord.

5 – Der VfB Stuttgart kassierte gegen den FC Bayern am 16. Spieltag die höchste Heimniederlage seiner Bundesliga-Geschichte. Ein 0:5 gab es auch 1996 gegen Dortmund.

5 – Der VfL Wolfsburg erlitt am 30. Spieltag in Dortmund seinen höchsten Halbzeitrückstand (0:5) und rehabilitierte sich am Spieltag drauf gegen Mainz mit der höchsten Halbzeit-Führung (5:0) seiner Bundesliga-Geschichte.

6 – Der SC Freiburg feierte am 14. Spieltag in Mönchengladbach den höchsten Sieg seiner Bundesliga-Geschichte (6:0) Bereits zur Pause stand es 6:0 – eine höhere Halbzeitführung gab es in der Bundesliga nie.

6 – RB Leipzig gewann am 23. Spieltag und am 26. Spieltag jeweils mit 6:1 bei Hertha BSC und in Fürth und feierte damit gleich zweimal den höchsten Bundesliga-Auswärtssieg in der Vereinsgeschichte.

7 – Lewandowski wurde insgesamt zum 7. Mal Torschützenkönig in der Bundesliga. Das hatte vor ihm nur Gerd Müller geschafft (ebenfalls sieben Mal).

7 – Der FC Bayern hat die letzten sieben Bundesliga-Spiele gegen Dortmund alle gewonnen. Eine solche Siegesserie gab es bei dieser Paarung in der Historie nie zuvor.

7 – Das 7:0 der Bayern gegen den VfL Bochum am 5. Spieltag war der höchste Sieg der Saison und zugleich die höchste Bundesliga-Niederlage des VfL.

7 – Bayer Leverkusen feierte beim 7:1 gegen Fürth (14. Spieltag) den höchsten Heimsieg seiner Bundesliga-Geschichte.

8 – Die TSG Hoffenheim hat die letzten acht Bundesliga-Spiele gegen Köln alle gewonnen. Das ist die historisch längste Duellserie der TSG in der Bundesliga.

9 – Die Partie Fürth – Hoffenheim am 13. Spieltag war das torreichste Spiel der Saison (3:6). Neun Treffer in einer Partie fielen in der Bundesliga zuletzt über drei Jahre zuvor (im Mai 2018 bei einem 8:1 zwischen Wolfsburg und Augsburg).

9 – Branimir Hrgota ist mit neun Treffern neuer Fürther Rekordtorschütze in der Bundesliga.

Alle Infos zur Virtual Bundesliga by bevestor

10 – Munas Dabbur erzielte am 12. Spieltag sein 10. Bundesliga-Tor und wurde damit zum alleinigen israelischen Torschützen der Bundesliga-Geschichte (mittlerweile elf Tore).

10 – Der FC Bayern wurde zum 10. Mal in Folge Deutscher Meister und stellte damit einen neuen Rekord in den europäischen Top-5-Ligen auf (zuvor gemeinsam Juventus Turin).

10 – Der SC Freiburg blieb erstmals in seiner Vereinsgeschichte an den ersten 10 Bundesliga-Spieltagen ungeschlagen (6 Siege, 4 Remis). Erst beim Tabellenführer in München kassierte der SC am 11. Spieltag seine erste Saisonniederlage.

11 – Michael Gregoritsch erzielte am 34. Spieltag das 11. Augsburger Jokertor der Bundesliga-Saison – neuer Vereinsrekord.

11 – Thomas Müller gewann seine 11. Deutsche Meisterschaft und wurde damit zum alleinigen Rekordhalter in der Bundesliga.

12 – Julian Brandt erzielte am 29. Spieltag in Stuttgart nach zwölf Minuten das frühste Jokertor der Bundesliga-Geschichte.

13 – Florian Wirtz erzielte am 22. Spieltag gegen Stuttgart sein 13. Bundesliga-Tor. Wirtz wurde am 3. Mai 19 Jahre alt, ist aber dennoch seit dieser Saison der erste (und einzige) U 19-Spieler der Bundesliga-Geschichte mit mehr als 10 Bundesliga-Toren.

13 – Robert Lewandowski traf am 5. Spieltag gegen Bochum im 13. Bundesliga-Heimspiel in Folge und stellte einen neuen historischen Bundesliga-Rekord auf.

14 – Mats Hummels hat in der 14. Bundesliga-Saison in Folge mindestens einmal getroffen; Rekord unter den Aktiven; der letzte, dem das gelang, war Torsten Frings (1997 bis 2011).

14 – Der VfL Wolfsburg war vor dem Treffer von Wout Weghorst am 13. Spieltag 848 Minuten bzw. über 14 Stunden gegen Borussia Dortmund torlos geblieben. Mit dem Treffer endete die längste Torlos-Serie bei einer Paarung in der Bundesliga-Geschichte.

15 – Robert Lewandowski blieb am 6. Spieltag in Fürth erstmals nach 15 Bundesliga-Spielen mit mindestens einem Treffer in Serie ohne Torerfolg und verpasste damit nur knapp den Bundesliga-Rekord von Gerd Müller. Der hatte 1969/70 in 16 Bundesliga-Spielen in Serie getroffen.

14 – Alexander Schwolow parierte am 21. Spieltag gegen den FC Bayern München 14 Torschüsse – neuer persönlicher und ligaweiter Saisonrekord.

16 – Paul Wanner wurde zum ersten 16-Jährigen, der Deutscher Meister wurde und zum jüngsten Bayern-Spieler in der Bundesliga, Tom Bischof zum ersten 16-Jährigen, der in der Bundesliga für die TSG Hoffenheim zum Einsatz kam und Sidney Raebiger zum ersten 16-Jährigen der in der Bundesliga für RB Leipzig spielte.

16 – Iker Bravo wurde am 11. Spieltag zum ersten 16-Jährigen, der für Bayer Leverkusen in der Bundesliga zum Einsatz kam, kurz danach kam Zidan Sertdemir für die Werkself aufs Feld, der noch jünger war.

16 – Union Berlins 16 Saisonsiege waren ein neuer Vereinsrekord in der Bundesliga.

16 – Der SC Freiburg stellte mit 16 Kopfballtoren (Bundesliga-Bestwert 2021/22) einen neuen Vereinsrekord in der Bundesliga auf.

17 – Dortmunds Tom Rothe wurde am 30. Spieltag gegen Wolfsburg zum jüngsten Spieler der Bundesliga-Geschichte, der direkt bei seinem Bundesliga-Debüt traf (17 Jahre und 169 Tage).

17 – Benjamin Hübner war am 22. Spieltag bereits der 17. unterschiedliche Torschütze der TSG Hoffenheim – neuer Vereins-Saisonrekord für die Kraichgauer.

18 – Für Bayer Leverkusen trafen 2021/22 18 verschiedene Spieler in der Bundesliga – neuer Vereinsrekord.

18 – Burak Ince kam am 26. Spieltag zu seinem Bundesliga-Debüt und wurde mit 18 Jahren und 52 Tagen zum jüngsten Bundesliga-Spieler in der Geschichte von Arminia Bielefeld.

18 – Thomas Müller wurde mit 18 Torvorlagen zum 3. Mal in Serie Top-Vorbereiter der Bundesliga – seine 13 Torvorlagen in der Hinrunde waren sogar neuer Bundesliga-Rekord.

18 – Insgesamt 18 Teenager (unter 20 Jahren) erzielten 2021/22 in der Bundesliga mindestens einen Treffer und damit so viele wie nie zuvor in einer Bundesliga-Saison.

19 – Felix Passlack war am 33. Spieltag bereits der 19. unterschiedlich Torschütze für Borussia Dortmund (neuer Vereinsrekord). Mehr unterschiedliche Torschützen hatte in der Bundesliga-Geschichte einzig 2007/08 der SV Werder Bremen vorzuweisen (20).

19 – Robert Lewandowski stellte mit 19 Auswärtstoren in der zurückliegenden Saison einen neuen Bundesliga-Rekord auf. Der Pole ist seit dieser Saison auch historischer Auswärts-Rekordtorschütze der Bundesliga (128 Auswärtstore).

20 – Taiwo Awoniyi ist mit 20 Bundesliga-Treffern neuer Rekordtorschütze von Union Berlin (er überholte den in der Winterpause abgewanderten Max Kruse). Awoniyi ist zudem der erste Union-Spieler, der es in der Bundesliga auf 15 Saisontreffer brachte.

22 – Auch im 22. Bundesliga-Duell gegen Augsburg blieb Leverkusen am 20. Spieltag unbesiegt (15 Siege und 7 Remis); keine Paarung gab es in der Historie der Bundesliga so oft, ohne dass ein Verein jemals verlor.

23 – Die SpVgg Greuther Fürth feierte am 15. Spieltag gegen Union Berlin endlich ihren ersten Heimsieg in der Bundesliga (1:0). Die bis dahin 23 Heimspiele ohne Sieg in Serie (5 Remis, 18 Niederlagen) sind leider trotzdem negativer Bundesliga-Rekord.

24 – Patrik Schick war erst der zweite Leverkusener, der es auf 24 Saisontore in der Bundesliga brachte – das war zuvor nur Stefan Kießling gelungen (2012/13: 25 Saisontore).

24 – Der SC Freiburg traf 24 Mal nach Standardsituationen – Bundesliga-Spitze und eingestellter Vereinsrekord (1994/95 auch 24)

24 – Es gab in der zurückliegenden Saison nur 24 Platzverweise – so weniger wie nie zuvor seit Einführung der Gelb-Roten Karte.

27 – Branimir Hrgota traf am 22. Spieltag beim Sieg gegen Hertha BSC bereits nach 27 Sekunden. Es war das schnellste Tor der Fürther Bundesliga-Geschichte und das schnellste der zurückliegenden Saison.

27,5 – Die TSG Hoffenheim begann am 32. Spieltag mit der ältesten Startelf ihrer Bundesliga-Geschichte (27,5 Jahre).

27,8 – RB Leipzig begann am 33. Spieltag mit der ältesten Startelf seiner Bundesliga-Geschichte (27,8 Jahre).

30,1 – Union Berlin spielte am 19. Spieltag mit der ältesten Startelf seine Bundesliga-Geschichte (30,1 Jahre)

31 – Der FC Bayern wurde zum 31. Mal in der Bundesliga-Geschichte Deutscher Meister (insgesamt zum 32. Mal) – Rekord.

31 – Mönchengladbach gab am 8. Spieltag gegen Stuttgart 31 Torschüsse ab – ligaweiter Saisonrekord.

33 – Nils Petersen erzielte am 29. Spieltag in Frankfurt das 33. Jokertor seiner Bundesliga-Karriere, baute damit seinen historischen Rekord weiter aus.

33 plus X – Hertha BSC setzte in der zurückliegenden Bundesliga-Saison 36 unterschiedliche Spieler ein, der VfB Stuttgart 34 und Borussia Dortmund 33. Für alle drei Teams waren das neue Bundesliga-Vereinerekorde.

35 – Robert Lewandowski erzielte 35 Saisontore – diese Marke schafften in der Bundesliga-Historie nur 2 Spieler: Gerd Müller (3-mal) und Robert Lewandowski (zum 2. Mal).

35 – Mainz 05 holte in der zurückliegenden Bundesliga-Saison zu Hause 35 Punkte – so viele wie nie zuvor. In der Heimtabelle der Bundesliga landeten die Mainzer auf Rang 4.

35 – Nick Proschwitz wurde mit seiner Einwechslung am 34. Spieltag mit 35 Jahren und 167 Tagen zum ältesten Hoffenheimer Feldspieler in der Bundesliga-Geschichte.

36 – Der 36-jährige Philipp Tschauner wurde mit seinem Einsatz am 33. Spieltag zum ältesten Leipziger der Bundesliga-Geschichte – er löste Fabio Coltorti ab.

36 – Mainz 05 verwandelte seit Mai 2013 alle 36 Strafstöße in der Bundesliga – laufender Bundesliga-Rekord.

36,6  – Jeremiah St. Juste wurde am 7. Spieltag gegen Union mit einem Top-Speed von 36,6 km/h gemessen ­– Bundesliga-Rekord seitdem diese Daten erfasst werden (2011).

37 – Der BVB erzielte am 5. Spieltag gegen Union Berlin im 37. Bundesliga-Spiel in Folge mindestens einen Treffer und stellte damit einen neuen Vereinsrekord auf.

41 – Am torreichsten Spieltag der Saison (14.) fielen 41 Tore. Nur ein einziges Mal fielen in diesem Jahrtausend mehr Tore an einem Spieltag – am 34. Spieltag 2001/02 (44).

43 – Andre Silva erzielte am 13. Spieltag seinen 43. Bundesliga-Treffer und wurde damit zum neuen portugiesischen Rekordtorschützen in der Bundesliga (mittlerweile 51 Bundesliga-Treffer).

43 – Robert Lewandowski erzielte in seinen 34 Bundesliga-Spielen des Kalenderjahres 2021 43 Tore und stellte damit einen neuen historischen Bundesliga-Rekord auf. Er brach Gerd Müllers Bestmarke aus dem Kalenderjahr 1972 (42 Tore).

45 – Bei der Partie Mönchengladbach gegen Leverkusen (19. Spieltag) wurden insgesamt 45 Torschüsse abgegeben und damit mehr als ligaweit in jedem anderen Saisonspiel.

49 – Der FC Bayern erzielte in der zurückliegenden Saison 49 Auswärtstore und stellte damit einen neuen Bundesliga-Rekord auf (2019/20 traf Bayern 47 Mal in der Fremde).

50 – Erling Haaland erzielte am 13. Spieltag in seinem 50. Bundesliga-Spiel seinen 50. Treffer. So schnell und so jung (21 Jahre und 128 Tage) wie der Norweger knackte diese Marke kein anderer Bundesliga-Spieler!

50 – Florian Wirtz wurde am 16. Spieltag zum jüngsten Spieler mit 50 Bundesliga-Spielen (18 Jahre und 226 Tage). Er löste Giovanni Reyna ab, der sich diesen Rekord auch erst in dieser Saison (2. Spieltag) geschnappt hatte.

51 – Der FC Bayern hat in der Bundesliga in den letzten 51. Auswärtsspielen immer getroffen – laufender historischer Bundesliga-Rekord.

52 – Der 1. FC Köln sammelte 52 Punkte; nie zuvor in Zeiten der Drei-Punkte-Regel kam der FC am Ende einer Bundesliga-Saison auf so viele Zähler!

54 – Union Berlin stellte einen neuen Punkterekord in der noch jungen Vereinsgeschichte auf (57).

61 – Ermedin Demirovic bestritt keines seiner bislang 61 Bundesliga-Spiele (davon 31 in der zurückliegenden Saison) über 90 Minuten – das ist eine laufende Bundesliga-Rekordserie.

62 – Erling Haaland ist der jüngste Spieler mit 62 Bundesliga-Toren (er löste Klaus Fischer ab) und der schnellste mit dieser Ausbeute. Haaland erzielte sein 62. Bundesliga-Tor im 67. Einsatz.

67 – Bayern München besiegte den VfB Stuttgart in der Hinrunde zu 67. Mal in der Bundesliga. Historisch gab es bei keinem anderen Duell so viele Siege einer Mannschaft.

69 – Nur zwei Spieler verpassten 2021/22 keine einzige Bundesliga-Minute: Christian Günter (als einziger Feldspieler) und Rafal Gikiewicz (als einziger Torhüter). Beide standen in den letzten 69 Bundesliga-Spielen immer über 90 Minuten auf dem Platz – das sind die aktuell längsten derart laufenden Serien in der Bundesliga.

79 – Christopher Trimmel kam am 22. Spieltag zu seinem 79. Bundesliga-Spiel für Union Berlin und wurde damit neuer Bundesliga-Rekordspieler des Clubs (mittlerweile 88 Einsätze).

80 – Bayer Leverkusen stellte mit 80 Saisontoren einen neuen Vereinsrekord in der Bundesliga auf.

81 – Der FC Bayern hat in den letzten 80 Bundesliga-Spielen immer mindestens ein Tor erzielt – laufender historischer Bundesliga-Rekord.

85 – Borussia Dortmund stellte mit 85 Saisontoren einen neuen Vereinsrekord in der Bundesliga auf.

100 – Die TSG Hoffenheim feierte am 12. Spieltag ihren 100. Bundesliga-Heimsieg (2:0 gegen Leipzig), RB Leipzig am 20. Spieltag den 100. Bundesliga-Sieg (2:0 gegen Wolfsburg) und der VfL Bochum am 28. Spieltag seinen 100. Bundesliga-Auswärtssieg (2:1 in Hoffenheim). 

100 – Taiwo Awoniyi erzielte am 7. Spieltag das 100. Bundesliga-Tor in der Geschichte von Union Berlin. Am 32. Spieltag bestritt Union sein 100. Bundesliga-Spiel.

100 – Marco Reus erzielte am 1. Spieltag sein 100. Bundesliga-Tor für den BVB; diese Marke knackten vor ihm nur 4 Borussen (Chapuisat, Emmerich, Zorc und Burgsmüller).

100 – Julian Nagelsmann feierte am 15. Spieltag in seinem 199. Bundesliga-Spiel seinen 100. Sieg; zwei dieser Siege gelangen allerdings im „Home-Office“. Mit 34 Jahren war Nagelsmann der jüngste Trainer, der diese Marke erreichte.

105 – Christian Streich feierte am 29. Spieltag seinen 105. Bundesliga-Sieg als Cheftrainer des SC Freiburg und übertraf damit den bisherigen Vereinsrekord von Volker Finke.

113 – Christian Günter verpasste keines der letzten 113 Bundesliga-Spiele und stand an allen 113 Spieltagen in der Startelf. Das ist in beiden Fällen die längste aktuell laufende Serie in der Bundesliga.

116 – Der FC Bayern erzielte 116 Bundesliga-Tore im Kalenderjahr 2021 und stellte damit einen neuen Bundesliga-Rekord auf.

146 – 146 Jokertore fielen in der Bundesliga-Saison 2021/22 – damit wurde der Bundesliga-rekord aus der Saison 2018/19 eingestellt.

150 – Joshua Kimmich feierte am 29. Spieltag seinen 150. Bundesliga-Sieg schon im 196. Bundesliga-Spiel und stellte damit den Bundesliga-Rekord von Arjen Robben ein.

169 – Der FC Augsburg führte in der zurückliegenden Saison 169 (der 170 möglichen) Wechsel durch und hat damit den bisherigen Wechselrekord des VfB Stuttgart (156 Wechsel 2020/21) pulverisiert.

200 – Der VfL Wolfsburg feierte am 21. Spieltag den 200. Heimsieg seiner Bundesliga-Geschichte (4:1 gegen Fürth).

205 – Manuel Neuer blieb am 3. Spieltag beim 5:0 gegen die Hertha in seinem 441. Bundesliga-Spiel zum 205. Mal ohne Gegentor (mittlerweile 214-mal) und stellte damit einen neuen Bundesliga-Rekord auf (zuvor gemeinsam mit Oliver Kahn).

220 – Koen Casteels bestritt am 29. Spieltag sein 220. Bundesliga-Spiel und wurde damit zum alleinigen Rekord-Belgier in der Bundesliga.

237 – Christian Günter bestritt am 2. Spieltag sein 237. Bundesliga-Spiel für den SC Freiburg (mittlerweile 269) und ist damit neuer alleiniger Rekordhalter; er überholte Andreas Zeyer.

245 – Yann Sommer bestritt am 16. Spieltag sein 245. Bundesliga-Spiel für Borussia Mönchengladbach und ist damit nun alleiniger Rekordausländer bei den Fohlen (mittlerweile 262 Bundesliga-Spiele).

250 – Julian Brandt bestritt am 24. Spieltag im Alter von 25 Jahren und 301 Tagen sein 250. Bundesliga-Spiel; nur Eike Immel (25 Jahre, 269 Tage) und Karl-Heinz Körbel (25 Jahre, 287 Tage) waren beim Erreichen dieser Marke jünger.

260 – Maximilian Arnold bestritt am 9. Spieltag sein 260. Bundesliga-Spiel (mittlerweile 285), überholte damit Diego Benaglio und ist seitdem alleiniger Bundesliga-Rekordspieler der Wölfe.

269 – Ansgar Knauff wurde am 25. Spieltag zum 269. unterschiedlichen Bundesliga-Torschützen von Eintracht Frankfurt – neuer alleiniger Bundesliga-Rekord.

300 – In seinem 333. Pflichtspiel für die Bayern erzielte Robert Lewandowski bei seinem 2. Treffer gegen Hertha  am 3. Spieltag sein 300. Bundesliga-Tor. Als zweiter Spieler überhaupt (nach Gerd Müller) durchbrach er diese magische Marke.

300 – Thomas Müller feierte am 29. Spieltag als erster Feldspieler der Bundesliga-Geschichte seinen 300. Bundesliga-Sieg – diese Marke hatten zuvor nur Oliver Kahn und Manuel Neuer geknackt.

300 – Mats Hummels bestritt am 13. Spieltag sein 300. Bundesliga-Spiel für Borussia Dortmund und Manuel Neuer am 19. Spieltag sein 300. Bundesliga-Spiel für den FC Bayern.

300 – Max Kruse bestritt am 32. Spieltag sein 300. Bundesliga-Spiel.

311 – Manuel Neuer feierte am 27. Spieltag in seinem 460. Bundesliga-Spiel seinen 311. Sieg und stellte damit eine neue Bundesliga-Bestmarke auf (Oliver Kahn überholt).

350 – Daniel Caligiuri bestritt am 24. Spieltag sein 350. Bundesliga-Spiel.

350 – Marco Reus bestritt am 28. Spieltag sein 350. Pflichtspiel für den BVB und Maximilian Arnold am 33. Spieltag sein 350. Pflichtspiel für den VfL Wolfsburg.

400 – Mats Hummels kam am 4. Spieltag zu seinem 400. Pflichtspiel für Borussia Dortmund.

400 – Thomas Müller bestritt am 17. Spieltag sein 400. Bundesliga-Spiel

400 – Christian Streich holte am 24. Spieltag seine Bundesliga-Punkte 399 bis 401 als Trainer des SC Freiburg. Historisch war er der 10. Cheftrainer, der die 400-Punkte-Marke mit einem Verein knackte.

450 – Manuel Neuer bestritt am 11. Spieltag sein 450. Pflichtspiel für den FC Bayern München.

500 – Felix Magath erlebte am 31. Spieltag das 500. Bundesliga-Spiel als Cheftrainer. Er war erst der 7. Trainer, der diese magische Marke knackte.

511 – Es wurden in der Bundesliga-Saison 2021/22 insgesamt 511 unterschiedliche Spieler eingesetzt und damit so viele wie nie zuvor.

600 – Thomas Müller bestritt am 12. Spieltag sein 600. Pflichtspiel für den FC Bayern.

954 – 954 Tore fielen in der zurückliegenden Bundesliga-Saison und damit 26 mehr als in der vergangenen Saison (928). Mehr waren es zuletzt 2019/20 (982). Zum 4. Mal in Serie fielen in der Bundesliga mehr als drei Tore pro Spiel.

1.000 – Patrik Schick trat am 15. Spieltag in Frankfurt erstmals in der Bundesliga zum Strafstoß an. Er wurde zum 1.000. unterschiedlichen Strafstoßschützen der Bundesliga-Geschichte und konnte gleich noch ein Jubiläum feiern, denn der von Schick getretene Strafstoß war der 5.000. der Bundesliga-Geschichte!

1000 – Robert Lewandowski erzielte bei seinem Treffer zum 3:0 am 16. Spieltag das 1000. Bundesliga-Tor eines polnischen Spielers (später folgte noch 1001); als dritte Nation nach Deutschland und Brasilien durchbrach Polen die 1000er-Marke.

1.935 – Der FC Bayern bestritt am 27. Spieltag sein 1.935. Bundesliga-Spiel, überholte damit Werder Bremen und ist nun auch in Bezug auf die gespielten Bundesliga-Partien alleiniger Rekordhalter.

2000 – Erling Haaland erzielte am 19. Spieltag das 2000. Heimtor von Borussia Dortmund in der Bundesliga.

2000 – Der 32. Spieltag war der 2000. Spieltag der Bundesliga-Geschichte.

9000 – Borussia Dortmund feierte am Freitagabend des 19. Spieltags den 9000. Sieg eines Teams in der Bundesliga (5:1 gegen Freiburg).

34.700 – Am 28. Spieltag durfte der SC Freiburg sein neues Europapark-Stadion erstmals ausverkaufen und stellte einen neuen Zuschauer-Vereinsrekord in einem, Heimspiel auf (34.700).

0
k_nstler
Künstler
0
gro_artig
Großartig
0
hmmmm
Hmmmm
0
ich_kann_nicht_sehen
ich kann nicht sehen
0
lustig
lustig
0
er_ist_traurig_
Er ist traurig.
0
vooov
Vooov
0
gib_geduld
Gib Geduld
0
wie_schei_e
Wie Scheiße
Rekorde, Jubiläen, Serien: Die Zahlen der Saison 2021/22

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert