Medien: Hinteregger bei Mitspielern in Ungnade gefallen

Gewann mit Eintracht Frankfurt die Europa League: Martin Hinteregger
Teilen

Diesen Beitrag Teilen

veya linki kopyala

Martin Hinteregger hat mit Eintracht Frankfurt jüngst den größten Erfolg gefeiert. Doch nach dem Gewinn der Europa League sorgt der Abwehrspieler für reichlich Negativschlagzeilen. Mittlerweile soll der 29-Jährige gar bei Teilen der Mannschaft seinen Kredit verspielt haben.

Martin Hinteregger hat den Gewinn der Europa League in vollen Zügen genossen. Nach der Rückkehr aus Sevilla und den Feierlichkeiten auf dem Frankfurter Römer ging die Party in einer Kneipe munter weiter. Das Video, auf dem zu sehen ist, wie er seine Siegermedaille in ein Bierglas tunkte, ging anschließend viral.

Auch auf einer Fan-Party am vergangenen Donnerstag durfte Hinteregger natürlich nicht fehlen. Nach der langen Nacht verpasste der Österreicher allerdings einen nicht unwichtigen Termin seiner Mannschaft am darauf folgenden Tag: Die Verabschiedung seiner Mitspieler am Freitagmorgen. Laut „Bild“ war Martin Hinteregger der einzige Eintracht-Profi, der fehlte. 

Dass Hinteregger seine Kollegen nicht verabschiedete, soll nach Angaben der Boulevardzeitung für Missstimmung bei Teilen der Mannschaft gesorgt haben. Einige Kollegen sollen mittlerweile vom Abwehrmann abrücken, heißt es. Unter anderem wurde Hintereggers Landsmann Stefan Ilsanker am vergangenen Freitag offiziell von den Hessen verabschiedet.

Unruhe hatte Hinteregger zudem mit seinem Interview mit der österreichischen „Kronen-Zeitung“ gesorgt, in dem er erzählte, dass ihm von Seiten des Klubs noch „zwischen den Viertelfinal-Spielen gegen Barcelona gesagt“ wurde, er solle im Sommer an einen anderen Verein verkauft werden – trotz seines bis 2024 gültigen Vertrags. „In diesem Jahr ist sehr viel in die Brüche gegangen“, bekannte Hinteregger.


Mehr dazu: Nächstes Kapitel im Zoff um Frankfurts Hinteregger


Der Innenverteidiger soll der Eintracht laut „Bild“-Angaben aber dennoch über die Sommerpause hinaus erhalten bleiben. Den Weg dazu ebnete offenbar ein klärendes Gespräch mit SGE-Cheftrainer Oliver Glasner. Darin sollen beide Seiten eine weitere Zusammenarbeit bekräftigt haben.

0
k_nstler
Künstler
0
gro_artig
Großartig
0
hmmmm
Hmmmm
0
ich_kann_nicht_sehen
ich kann nicht sehen
0
lustig
lustig
0
er_ist_traurig_
Er ist traurig.
0
vooov
Vooov
0
gib_geduld
Gib Geduld
0
wie_schei_e
Wie Scheiße
Medien: Hinteregger bei Mitspielern in Ungnade gefallen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.