Mario Götze in der Taktik-Analyse: Das macht ihn für Eintracht Frankfurt so wertvoll

Teilen

Diesen Beitrag Teilen

veya linki kopyala

Mario Götze ist zurück in der Bundesliga! Wenn am Freitagabend die Saison 2022/23 eröffnet wird, steht der Weltmeister von 2014 wieder auf dem Platz. Und das ausgerechnet gegen seinen Ex-Club FC Bayern München. Nur diesmal trägt er das Trikot von Eintracht Frankfurt. bundesliga.de analysiert, was Götze so stark macht.

Beim Fantasy Manager jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen

Die Genialität von Mario Götze ist hinlänglich bekannt. In seinen bisherigen 251 Bundesliga-Spielen war der Neuzugang von Eintracht Frankfurt an nicht weniger als 125 Toren direkt beteiligt. 57 Mal traf er dabei selbst, 68 Tore legte er auf. Auch seinen legendären Siegtreffer im WM-Finale 2014 hätten wohl nur wenige Weltklasse-Spieler auf diese technisch perfekte Art und Weise verwandeln können.

Und dennoch hat Götze vielleicht nicht mehr die große Strahlkraft jüngerer Tage. Auch, weil er beim FC Bayern München und bei Borussia Dortmund oft auf ungeliebten Positionen auf der Außenbahn oder im Sturmzentrum spielen musste. Götze fühlt sich aber im zentralen Mittelfeld am wohlsten, idealerweise als Spielgestalter hinter den Spitzen. Hier fand er auch in den letzten beiden Jahren bei der PSV Eindhoven zu alter Stärker zurück und genau hier soll er auch bei Frankfurt agieren.

Hol‘ dir die Bundesliga-NEXT-App!

Denn im zentralen Mittelfeld kommen die Stärken des inzwischen 30-Jährigen am besten zur Geltung. Götze besticht nicht etwa durch Geschwindigkeit oder Physis, sondern vor allem durch Handlungsschnelligkeit und Technik. Gerne hält er sich dabei zwischen den Linien auf, lauert zwischen Mittelfeld- und Abwehrreihe des Gegners auf das Zuspiel. Wie kaum ein Anderer versteht er es dann, den Ball anzunehmen und weiterzuleiten. Stets scannt Götze dabei alle mögliche Optionen.

Auch unter größtem Gegnerdruck behält er die Nerven und findet immer Lösungen im letzten Drittel, um seine Mitspieler zu bedienen. Bei Frankfurt dürfte Götze in der kommenden Saison deshalb gewiss unter den „Most Pressed Playern“ zu finden sein. Ein Match-Fact, den es bei seinem letzten Spiel in der Bundesliga noch gar nicht gab. Hinzu kommen seine herausragende Fähigkeiten beim Passspiel. Punktgenaue Zuspiele aus vollem Lauf, perfekt getimte Steckpässe in die Schnittstelle – all das gehört zum Standardrepertoire von Götze.

Götze kann auch vollstrecken

Aber völlig klar: Götze kann auch selbst zum Vollstrecker werden. Bei seinen Sololäufen ist er kaum vom Ball zu trennen, im Eins-gegen-Eins gegen die Torhüter behält er meist die Oberhand und schließlich versteht er es auch, in die freien Räume im Sechzehner zu stoßen, um hier die Flanken seiner Kollegen zu verwerten. Bezeichnend: 99 Pflichtspieltore hat er für Dortmund, Bayern und Eindhoven in seiner Karriere markiert. Und es dürften noch einige für die Eintracht hinzukommen.

Alle Infos zu #SGEFCB im Matchcenter

Schon beim Auftakt im DFB-Pokal zeigte Götze, was die Frankfurter-Fans von ihm erwarten können. An drei der vier Tore beim 4:0-Sieg im Magdeburg war er in der Entstehung entscheidend beteiligt. Zum Bundesligaauftakt 2022/23 am Freitagabend (20:30 Uhr) darf er dann gegen seinen Ex-Club FC Bayern München die Fäden für Frankfurt ziehen. In München dürften sie seinen ersten Auftritt genau beobachtet haben und bereits gewarnt sein. Es ist eine spektakuläre Rückkehr dieses herausragenden Spielers in die Bundesliga!

0
k_nstler
Künstler
0
gro_artig
Großartig
0
hmmmm
Hmmmm
0
ich_kann_nicht_sehen
ich kann nicht sehen
0
lustig
lustig
0
er_ist_traurig_
Er ist traurig.
0
vooov
Vooov
0
gib_geduld
Gib Geduld
0
wie_schei_e
Wie Scheiße
Mario Götze in der Taktik-Analyse: Das macht ihn für Eintracht Frankfurt so wertvoll

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.