Kommt der Lewandowski-Nachfolger aus Italien?

Victor Osimhen (l.) wurde in der Serie A zum besten U23-Spieler gekürt
Teilen

Diesen Beitrag Teilen

veya linki kopyala

In der kräftig brodelnden Gerüchteküche beim FC Bayern um einen möglichen Nachfolger für den abwanderungswilligen Robert Lewandowski werden beinahe täglich neue Namen gespielt. Der nächste Kandidat lief bis zuletzt in Italien auf und wird nicht das erste Mal bei den Münchnern gehandelt. 

Laut einem Bericht des “Corriere dello Sport” soll sich der FC Bayern mit Mittelstürmer Victor Osimhen von der SSC Neapel befassen.

Wie es dort heißt, soll der 23-Jährige ernsthaftes Interesse beim deutschen Meister geweckt haben. Die Bayern um Sportvorstand Hasan Salihamidzic haben sich demnach direkt beim Klub nach der Verfügbarkeit des Torjägers erkundigt, der jüngst als bester Nachwuchskicker in der italienischen Serie A ausgezeichnet wurde. 

Der Nigerianer blickt im himmelblauen Trikot der SSC Neapel auf eine starke Spielzeit 2021/2022 zurück. Mit Hilfe seiner 14 Treffer in 27 Saisonspielen gelang Napoli als Tabellendrittem hinter Meister AC Mailand und dem Zweiten Inter Mailand die Qualifikation für die Champions League. Rekordmeister Juventus wurde auch dank der starken Leistungen Osimhens um neun Punkte distanziert. 

Osimhen schon mehrfach beim FC Bayern gehandelt

Nach Informationen der Sportzeitung soll Neapel schon frühzeitig für klare Verhältnisse gesorgt haben, die den FC Bayern durchaus abschrecken dürften.

Zwar ist der Klub durchaus gesprächsbereit, was die Personalie Victor Osimhen betrifft. Allerdings soll die Schmerzgrenze für den Stürmer bei mindestens 100 Millionen Euro liegen. Eine Transfersumme, die selbst der deutsche Branchenprimus FC Bayern in diesem Jahr nicht investieren wird. 

Der 20-fache nigerianische Nationalstürmer steht bei den Süditalienern noch bis 2025 unter Vertrag. Neapel hatte sich die Verpflichtung des Top-Stürmers vor zwei Jahres selbst satte 75 Millionen Euro kosten lassen. Damals war er aus Frankreich vom OSC Lille nach Italien gewechselt. 

Das Interesse des FC Bayern an Osimhen ist übrigens nicht gänzlich neu. Schon vor der Winter-Transferperiode wurde sowie vor dem Wechsel nach Neapel vor zwei Jahren wurde der Name bei den Münchnern gehandelt. 

0
k_nstler
Künstler
0
gro_artig
Großartig
0
hmmmm
Hmmmm
0
ich_kann_nicht_sehen
ich kann nicht sehen
0
lustig
lustig
0
er_ist_traurig_
Er ist traurig.
0
vooov
Vooov
0
gib_geduld
Gib Geduld
0
wie_schei_e
Wie Scheiße
Kommt der Lewandowski-Nachfolger aus Italien?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert