Flick verteidigt Schlotterbeck nach nächstem Patzer

Nico Schlotterbeck wechselt zum BVB
Teilen

Diesen Beitrag Teilen

veya linki kopyala

Erst der „Arroganzanfall“ gegen Israel, jetzt ein ungeschickter Zweikampf, der abermals zum Elfmeter führte: Nico Schlotterbeck hat in drei Länderspielen bereits zwei Strafstöße verursacht – für Hansi Flick ist der BVB-Neuzugang trotzdem eine „Riesenverstärkung“.

„Das sind Sachen, die passieren“, sagte der Bundestrainer über den vom künftigen Dortmunder verursachten Foulelfmeter, den der englische Kapitän Harry Kane zu seinem 50. Länderspieltor nutzte (88.).

Der Treffer zum 1:1-Endstand brachte die deutsche Fußball-Nationalmannschaft nach starker Leistung im Nations-League-Spiel um den Lohn – und Flick um den ersehnten ersten Sieg gegen einen „Großen“.

„Ich mache ihm keinen Vorwurf, er hat gezeigt, dass er für uns eine Riesenverstärkung ist“, betonte Flick.

„Er agiert sehr selbstbewusst im Ballbesitz“

Dabei hatte Schlotterbeck schon bei seinem Debüt im März gegen Israel (2:0) schwer gepatzt, TV-Experte Per Mertesacker sprach danach von einem „kleinen Arroganzanfall“.

Flick schätzt am 22-Jährigen gerade das scheinbar unerschütterliche Vertrauen in die eigene Stärke. „Er agiert sehr selbstbewusst im Ballbesitz – wenn er Fehler macht, was passieren kann, macht er einfach weiter. Das brauchen wir!“

0
k_nstler
Künstler
0
gro_artig
Großartig
0
hmmmm
Hmmmm
0
ich_kann_nicht_sehen
ich kann nicht sehen
0
lustig
lustig
0
er_ist_traurig_
Er ist traurig.
0
vooov
Vooov
0
gib_geduld
Gib Geduld
0
wie_schei_e
Wie Scheiße
Flick verteidigt Schlotterbeck nach nächstem Patzer

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert