Ex-FCB-Star schießt gegen Lewandowski: „Was will er noch?“

Markus Babbel spricht über das Lewandowski-Problem des FC Bayern
Teilen

Diesen Beitrag Teilen

veya linki kopyala

Mit seinen Abschiedsgedanken sorgt Robert Lewandowski beim FC Bayern derzeit für viel Unruhe. Der frühere Nationalspieler Markus Babbel ist vom Tauziehen um den Top-Stürmer inzwischen ziemlich genervt.

„Wenn ich immer etwas von Wertschätzung höre, da dreht es mir die Zehennägel hoch. Mehr Wertschätzung kannst du doch gar nicht bekommen als ein Robert Lewandowski bei Bayern München. Da läuft irgendetwas anderes völlig falsch“, polterte der 49-Jährige bei „Blick TV“. 

„Er ist der bestbezahlte Spieler beim FC Bayern. Wenn ich da höre Wertschätzung: Was will er noch?“, fragte der ehemalige Bayern-Profi. 

Lewandowski hatte zuletzt seine Zukunft beim FC Bayern offen gelassen. Er strebt in diesem Sommer trotz seines bis 2023 laufenden Vertrags einen Transfer zum FC Barcelona an.

 

Fehlende Wertschätzung der Bayern-Bosse soll ein Hauptgrund für seinen Wechselwunsch sein. Dem Polen habe zugesetzt, dass sich die Vereinsspitze zuletzt um den BVB-Star Erling Haaland bemüht hatte, heißt es. Haaland zog es aber zu Manchester City.

Interesse des FC Bayern an Erling Haaland „völlig normal“

Für Babbel ist es „völlig normal“, dass sich der Bayern mit Haaland beschäftigt hatte. Es nicht zu tun, wäre vielmehr „grob fahrlässig“ vom Rekordmeister gewesen.

Er hätte erwarten, dass sich Lewandowski dieser Herausforderung stellen würde: „Das würde ich mir von einem solchen Spieler erwarten und nicht, dass er dann beleidigt ist“, so Babbel. 

Als treibenden Faktor hinter Lewandowskis Zukunftsplänen sieht der vierfache deutsche Meister aber gar nicht den Spieler, sondern dessen Berater Pini Zahavi

„Zahavi ist kein unbeschriebenes Blatt beim FC Bayern. Dass er hart verhandelt, damit habe ich überhaupt kein Problem. Aber dass er Interviews gibt in irgendwelchen Zeitungen und erzählt, was da intern gelaufen ist, das ist für mich überhaupt nicht seriös“, kritisierte Babbel.

FC Bayern: Geht Lewandowski. wenn Mané kommt?

Zahavi hatte in den vergangenen Wochen versucht, mit brisanten Aussagen einen Wechsel zu forcieren.

Noch wehren sich die Bayern-Boss allerdings gegen einen Abschied von Lewandowski in diesem Sommer. Sie pochen auf seinen gültigen Vertrag.

Babbel glaubt, dass sich dies ändern könnte, wenn wie spekuliert Sadio Mané vom FC Liverpool nach München wechselt. „Ich glaube schon, wenn es der FC Bayern schafft, einen Mané zum Klub zu holen, dass sie dann schon überlegen, ob sie Lewandowski verkaufen.“

0
k_nstler
Künstler
0
gro_artig
Großartig
0
hmmmm
Hmmmm
0
ich_kann_nicht_sehen
ich kann nicht sehen
0
lustig
lustig
0
er_ist_traurig_
Er ist traurig.
0
vooov
Vooov
0
gib_geduld
Gib Geduld
0
wie_schei_e
Wie Scheiße
Ex-FCB-Star schießt gegen Lewandowski: „Was will er noch?“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.