Ex-Berater lästert über Lewandowskis Lebenstraum

Robert Lewandowski wollte früher einmal zu Real Madrid wechseln
Teilen

Diesen Beitrag Teilen

veya linki kopyala

Robert Lewandowski ist noch beim FC Bayern unter Vertrag. Aber auch wenn der Rekordmeister sich bislang gegen einen Wechsel wehrt, sind die Fronten verhärtet. Jetzt mischt sich auch noch der Ex-Berater des Polen in den Streit ein.

Jetzt wird es unübersichtlich in Sachen Robert Lewandowski. Zählen wir kurz zusammen. Auf der einen Seite steht der FC Bayern mit Sportvorstand Hasan Salihamidžić und auf der anderen der polnische Superstar und sein Berater Pini Zahavi. Beide Parteien zoffen sich seit gestern öffentlich. Es geht um ein angebliches Angebot für eine Vertragsverlängerung. Das habe es gegeben, sagte Salihamidžić am frühen Sonntag auf „Sport 1“.

Schon vorher hatte „Bild am Sonntag“ von einem ersten Barcelona-Angebot für den bis 2023 an die Bayern gebundenen Stürmer berichtet. Die Katalanen seien angeblich bereit, 32 Millionen Euro für den 33-Jährigen zu zahlen. Auch Barcelona-Trainer Xavi bestätigte am Wochenende Verhandlungen über einen möglichen Transfer.

Am Abend dann antwortet der Berater in der „Bild“. Es habe kein Angebot der Bayern gegeben und überhaupt habe der Rekordmeister schon lange den „Menschen Robert“ verloren. Der fühle sich seit Monaten nicht von den Bayern respektiert, auch weil der Rekordmeister hinter seinem Rücken mit dem norwegischen Top-Star Erling Haaland verhandelt hatte. Der aber entschied sich am Ende für Manchester City.

Barcelona wirklich der Traumverein von Lewandowski?

Und dann sagte Zahavi noch diesen Satz: Lewandowski habe die Möglichkeit, „sich einen Lebenstraum zu erfüllen und zu dem Klub zu wechseln, von dem er immer geträumt hat. Warum verwehrt ihm der FC Bayern diese Möglichkeit?“ Das hat nun den alten Berater des polnischen Nationalspielers auf den Plan gerufen: Maik Barthel.

Der hatte Lewandowski einst gemeinsam mit seinem Partner Cezary Kucharski erst nach Deutschland zu Borussia Dortmund gebracht und dann unter reichlich medialem Getöse ablösefrei bei Bayern München unter Vertrag bringen können.

Einige Spielzeiten später stieg der Pole gar zum bestbezahlten Spieler der Liga auf. Auch, weil der Pole immer wieder öffentlichkeitswirksam mit Real Madrid flirtete. Etwas, was Barthel in Erinnerung geblieben ist. „Dein ganzes Leben willst Du zu Real Madrid, um später vielleicht beim FC Barcelona zu landen? Ok!“, schrieb der Ex-Berater auf Twitter und schien dabei auch auf Lewandowskis Charakter abzuzielen.

Wie werden die Bayern reagieren und was wird Zahavi antworten? Die Saga entwickelt sich zu einer der bizarrsten Transfergeschichten der letzten Jahre.

© n-tv

0
k_nstler
Künstler
0
gro_artig
Großartig
0
hmmmm
Hmmmm
0
ich_kann_nicht_sehen
ich kann nicht sehen
0
lustig
lustig
0
er_ist_traurig_
Er ist traurig.
0
vooov
Vooov
0
gib_geduld
Gib Geduld
0
wie_schei_e
Wie Scheiße
Ex-Berater lästert über Lewandowskis Lebenstraum

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert