Berater bieten Top-Klub Lewandowski-Deal an

Verlässt Robert Lewandowski den FC Bayern in diesem Sommer?
Teilen

Diesen Beitrag Teilen

veya linki kopyala

Ob Robert Lewandowski auch in der nächsten Saison das Trikot des FC Bayern trägt, ist nach wie vor unklar. Die Gerüchte über einen Wechsel des Weltfußballers ebben nicht ab – im Gegenteil. In Spanien heißt es, dass die Vertreter des Polen ihren Schützling nun sogar aktiv bei einem weiteren Topklub angeboten haben.

Wie der spanische Radiosender „Cadena SER“ berichtet, haben Berater Pini Zahavi und Co. die Tür für einen Wechsel von Robert Lewandowski in den vergangenen Tagen noch weiter geöffnet.

Der Sender behauptet, die Vertreter des Superstars hätten ihren Schützling aktiv bei Real Madrid angeboten. Durch den geplatzten Mbappé-Deal hoffen sie angeblich auf offene Ohren im Lager der Königlichen. 

Eigentlich galt der Transfer von Kylian Mbappé nach Madrid schon so gut wie fix. Nachdem der Franzose den Königlichen aber eine Abfuhr erteilte und mit Erling Haaland ein weiterer Wunschkandidat nach Manchester wechselte, sind die Personalplanungen des spanischen Rekordmeisters über den Haufen geworfen worden. Die Vertreter von Robert Lewandowski hoffen nun angeblich, dass sie diese Lücke für sich und ihren Schützling nutzen können. 

Ein finales Urteil über einen möglichen Lewandowski-Transfers haben die Königlichen laut „Cadena SER“ noch nicht gefällt. Es heißt, der Klub wolle sich in dieser Frage erst nach dem Champions-League-Finale am Samstag gegen den FC Liverpool festlegen. 

Barca bastelt an Drei-Stufen-Plan für Lewandowski

Deutlich weiter sind sie da schon beim FC Barcelona. Die Barca-Chefetage hat laut „Marca“ schon einen detaillierten Plan ausgetüftelt, der Lewandowskis Wechsel möglich machen soll.

Nachdem der erste Schritt umgesetzt und der Pole von einem Engagement überzeugt wurde, ist der spanische Spitzenklub nun angeblich dabei, das nötige Kapital aufzutreiben. Dies will Barca der „Marca“ zufolge mit dem Verkauf von Klubanteilen, TV-Rechten und weiteren Spielern erreichen. 

Der letzte Schritt sind die Verhandlungen mit dem FC Bayern, die Stand heute noch nicht stattgefunden haben. Ob sich die Münchner überhaupt mit den Barca-Verantwortlichen an einen Tisch setzen würden, kann nur spekuliert werden. In der Öffentlichkeit haben Hasan Salihamdzic und Co. einen Lewandowski-Verkauf in diesem Sommer bereits ausgeschlossen. Hinter verschlossenen Türen soll dieses Szenario jedoch durchaus diskutiert werden. 

Die „Sport Bild“ berichtete bereits von einem ersten Barca-Angebot in Höhe von 32 Millionen Euro für Lewandowski. Eine Antwort aus München habe es aber noch nicht gegeben, heißt es. Dass Lewandowski Real Madrid angeboten wurde, stimmt laut „Sport Bild“ nicht. 

0
k_nstler
Künstler
0
gro_artig
Großartig
0
hmmmm
Hmmmm
0
ich_kann_nicht_sehen
ich kann nicht sehen
0
lustig
lustig
0
er_ist_traurig_
Er ist traurig.
0
vooov
Vooov
0
gib_geduld
Gib Geduld
0
wie_schei_e
Wie Scheiße
Berater bieten Top-Klub Lewandowski-Deal an

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert