Alaba adelt Nagelsmann: „Ein Weltklassetrainer“

Teilen

Diesen Beitrag Teilen

veya linki kopyala

Am Samstag kämpft David Alaba mit Real Madrid im Finale der Champions League gegen den FC Liverpool um den berühmten Henkelpott. Zwei Mal konnte der Österreicher die begehrte Trophäe bereits mit dem FC Bayern gewinnen, der dritte Erfolg ist nun zum Greifen nah. Im Vorfeld des Spiels hat sich der 29-Jährige zu seinem Ex-Verein und früheren Weggefährten aus München geäußert.

Es scheint, als habe David Alaba mit seinem ablösefreien Wechsel nach Madrid im vorigen Sommer alles richtig gemacht. Während sein langjähriger Arbeitgeber FC Bayern eine insgesamt durchwachsene Saison erlebte, hat Real noch die Chance, neben der nationalen Meisterschaft in LaLiga auch die Königsklasse zu gewinnen.

Dass es beim deutschen Rekordmeister zuletzt nicht ganz rund lief und auch FCB-Coach Julian Nagelsmann hier und dort schon kritisiert wurde, ist Alaba nicht verborgen geblieben. Dennoch glaubt er an eine erfolgreiche Zukunft des Trainers an der Säbener Straße.

Im Gespräch mit dem „kicker“ betonte Alaba jetzt, dass er Nagelsmann, obwohl beide nie zusammengearbeitet haben, „wirklich sehr schätze“.

Der erfahrene Nationalspieler stimmte ein Loblied auf den Übungsleiter an. „Ich wusste schon vor seiner Zeit in München, dass er ein Weltklassetrainer ist und dass er dem Fußball wirklich Positives geben kann und ich ein Fan von ihm bin“, schwärmte Alaba.

Ex-Stars des FC Bayern sehen sich wieder

Für Alaba kommt es im Zuge des Champions-League-Finals derweil zum Wiedersehen mit seinem ehemaligen Bayern-Mitspieler Thiago, der mittlerweile im Mittelfeld des FC Liverpool die Fäden zieht. Von den Qualitäten des Spaniers ist er noch immer überzeugt.

„Er ist technisch außergewöhnlich begabt, er kann ein Spiel an sich ziehen, sein Positionsspiel ist hervorragend, er ist immer anspielbar, und er findet auch auf engem Raum überraschende Lösungen“, zählte Alaba die Stärken von Thiago auf und adelte ihn als einen der „besten Mittelfeldspieler“, mit denen er zusammenspielen durfte.

Lewandowski und Benzema „sicher die beiden besten Stürmer der Welt“

Dass Real überhaupt das Endspiel der Königsklasse erreicht hat, lag zu großen Teilen an Torjäger Karim Benzema, der speziell in den K.o.-Spielen gegen Paris Saint-Germain, den FC Chelsea und Manchester City zu Höchstform aufgelaufen war.

Angesprochen auf den Franzosen und dessen Stärken im Vergleich zu Bayern-Goalgetter Robert Lewandowski entgegnete Alaba: „Lewy und Karim sind derzeit sicher die beiden besten Stürmer der Welt. Grundsätzlich sind sie vom Stil her schon unterschiedlich. Aber ich durfte zum Glück mit beiden zusammenspielen.“

0
k_nstler
Künstler
0
gro_artig
Großartig
0
hmmmm
Hmmmm
0
ich_kann_nicht_sehen
ich kann nicht sehen
0
lustig
lustig
0
er_ist_traurig_
Er ist traurig.
0
vooov
Vooov
0
gib_geduld
Gib Geduld
0
wie_schei_e
Wie Scheiße
Alaba adelt Nagelsmann: „Ein Weltklassetrainer“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert