Özcan begründet seinen BVB-Wechsel

Salih Özcan spielt seit 2007 für den 1. FC Köln
Teilen

Diesen Beitrag Teilen

veya linki kopyala

Salih Özcan hat dargelegt, warum er den 1. FC Köln nach 15 Jahren Vereinszugehörigkeit im Sommer verlässt. „Den FC zu verlassen, fällt mir nicht leicht. Und das ist ehrlich gesagt untertrieben. Ich bin Kölner, habe beim FC mehr als die Hälfte meines bisherigen Lebens verbracht und das Geißbockheim ist mein zweites Zuhause“, so Özcan in einer offiziellen Stellungnahme, „der 1. FC Köln war immer mein erster Ansprechpartner und ich weiß, dass die FC-Verantwortlichen und auch die Fans alles für meinen Verbleib in Köln getan haben. Es ist sicher die schwerste und emotionalste Entscheidung, die ich in meiner bisherigen Karriere zu treffen hatte.“

Unter der Anzeige geht’s weiter

Dennoch hat der 24-Jährige einen Vierjahresvertrag bei Borussia Dortmund unterschrieben. Özcan: „Jetzt habe ich das Gefühl, dass der Zeitpunkt für mich gekommen ist, um herauszufinden, wie weit ich sportlich kommen kann und deshalb möchte ich die Chance, die mir Borussia Dortmund bietet, nutzen. Ich hoffe, dass die Fans meine Entscheidung nachvollziehen können. Der BVB gehört zu den größten Klubs in Europa. Ein Fußballprofi bekommt nicht oft die Möglichkeit, zu einem Verein zu wechseln, der sowohl um die Meisterschaft als auch regelmäßig in der Champions League spielt und zudem eine ähnlich emotionale Fanszene hat wie der FC.“

0
k_nstler
Künstler
0
gro_artig
Großartig
0
hmmmm
Hmmmm
0
ich_kann_nicht_sehen
ich kann nicht sehen
1
lustig
lustig
0
er_ist_traurig_
Er ist traurig.
0
vooov
Vooov
0
gib_geduld
Gib Geduld
0
wie_schei_e
Wie Scheiße
Özcan begründet seinen BVB-Wechsel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert