Kovac begründet Wolfsburg-Wahl

Niko Kovac beim energischen Coaching
Teilen

Diesen Beitrag Teilen

veya linki kopyala

Vor zwei Tagen präsentierte der VfL Wolfsburg in Niko Kovac einen Nachfolger für Trainer Florian Kohfeldt. Im Interview mit ‚Sky‘ begründet der ehemalige Bayern-Coach, warum seine Wahl auf die Niedersachsen gefallen ist. Geschäftsführer Sport Jörg Schmadtke und Sportdirektor Marcel Schäfer waren demzufolge bei der Entscheidungsfindung ein essenzieller Faktor. „Ich hatte sehr gute Gespräche mit Jörg und Marcel. Was sie mir erzählt haben, hat mich wirklich überzeugt. Was für mich wichtig war: Die Zusammenarbeit“, streicht der ehemalige Bundesliga-Profi heraus.

Unter der Anzeige geht’s weiter

Entscheidend für die Zusage beim Tabellenzwölften der abgelaufenen Saison war zudem die einheitliche Philosophie mit dem Wolfsburger Führungsduo. Kovac will an Beschlüssen mitwirken und nicht als „ausführendes Organ“ fungieren: „Ich wollte mitgenommen werden, Verantwortung übernehmen. Das haben mir beide klipp und klar mit auf den Weg gegeben.“ Priorität hat für Kovac vor allem der Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft: „Wenn man eine gute Einheit hat, kann man Sachen erreichen, die man ohne Einheit nie erreichen wird. Das gilt es nächste Saison wieder in den Vordergrund zu stellen“. Eines steht für den ambitionierten Übungsleiter fest: Nächste Saison müsse man „abliefern“.

0
k_nstler
Künstler
0
gro_artig
Großartig
0
hmmmm
Hmmmm
0
ich_kann_nicht_sehen
ich kann nicht sehen
0
lustig
lustig
0
er_ist_traurig_
Er ist traurig.
0
vooov
Vooov
0
gib_geduld
Gib Geduld
0
wie_schei_e
Wie Scheiße
Kovac begründet Wolfsburg-Wahl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert