Leipzig entlässt Tedesco

Teilen

Diesen Beitrag Teilen

veya linki kopyala

Domenico Tedesco ist nicht länger Trainer von RB Leipzig. Die Sachsen verkünden, dass der 36-Jährige seins Amts enthoben wurde. Der gebürtige Italiener wäre noch bis 2023 an den Bundesligisten gebunden gewesen. Über die Nachfolgelösung wolle man zeitnah informieren.

Unter der Anzeige geht’s weiter

Die Leipziger Vereinsführung um Oliver Mintzlaff reagiert damit auf die anhaltende sportliche Krise. In der Bundesliga hat RB nach fünf Spieltagen magere fünf Punkte vorzuweisen. Gegen Eintracht Frankfurt (0:4) und Shakhtar Donetsk (1:4) kassierte man zuletzt zudem jeweils vier Gegentore.

„Die Entscheidung, Domenico Tedesco freizustellen, ist uns sehr schwergefallen. Mit Domenico haben wir noch in der vergangenen Saison eine sehr erfolgreiche Rückrunde gespielt und uns mit einem Zweier-Schnitt für die Champions League qualifiziert. Dazu haben wir mit dem DFB-Pokal unseren ersten großen Titel geholt und damit die erfolgreichste Saison unserer noch jungen Vereinsgeschichte gespielt“, erklärt Mintzlaff.

„Benötigen neuen Impuls“

Die Entscheidung sei dennoch unumgänglich gewesen: „Wir haben eine Gesamtverantwortung für RB Leipzig und wollen unsere Ziele erreichen. Daher sind wir in der Gesamtabwägung zu dem Schluss gekommen, dass wir einen neuen Impuls benötigen.“

Tedesco hatte im vergangenen Dezember das Traineramt bei RB übernommen. Unter seiner Führung erreichte die Mannschaft den vierten Platz. Wer nun auf den 36-Jährigen folgen wird, ist noch nicht offiziell bekannt. Marco Rose (45/zuletzt Borussia Dortmund) gilt aber als klarer Favorit.

0
k_nstler
Künstler
0
gro_artig
Großartig
0
hmmmm
Hmmmm
0
ich_kann_nicht_sehen
ich kann nicht sehen
0
lustig
lustig
0
er_ist_traurig_
Er ist traurig.
0
vooov
Vooov
0
gib_geduld
Gib Geduld
0
wie_schei_e
Wie Scheiße
Leipzig entlässt Tedesco

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert