Weitere Zu- und Abgänge: Bayerns Pläne nach de Ligt

Harry Kane bedankt sich bei den Fans
Teilen

Diesen Beitrag Teilen

veya linki kopyala

Seit dem gestrigen Sonntagabend herrscht Einigkeit in der Personalie Matthijs de Ligt (22). Für eine Sockelablöse 70 Millionen Euro zuzüglich diverser Boni wechselt der Innenverteidiger von Juventus Turin zum FC Bayern.

Unter der Anzeige geht’s weiter

Die Planungen für die Defensive sind damit abgeschlossen, an anderen Stellschrauben muss allerdings noch gedreht werden. Wichtigste offene Frage ist jene nach der Neubesetzung des Sturmzentrums. Klar könnten dort Neuzugang Sadio Mané (30) und auch Serge Gnabry (27) agieren, echte Neuner sind die beiden flinken Techniker jedoch nicht.

Neuer Mittelstürmer soll kommen

Auch Mathys Tel (17), der für viel Geld von Stade Rennes kommen soll, ist kein ausgewiesener Mittelstürmer. Zudem wäre er mit Blick auf sein Alter und die noch lange nicht fertige Entwicklung kein Sofort-Ersatz für Robert Lewandowski (33).

Auf den immer mal wieder gehandelten Harry Kane (28) würde dies schon zutreffen, eine Verpflichtung schon in diesem Sommer ist allerdings nicht realistisch. Immerhin: Das Thema könnte in einem Jahr richtig heiß werden. Schließlich endet Kanes Kontrakt bei Tottenham Hotspur 2024.

Gerücht um de Jong & Raum

Gehandelt wurde am gestrigen Sonntag zudem Frenkie de Jong (25). Der FC Barcelona will den Großverdiener unbedingt von der Gehaltsliste streichen. Eigentlich wolle der Niederländer gar nicht gehen, könne sich im Fall der Fälle aber nur einen Wechsel nach München vorstellen.

Im zentralen Mittelfeld ist der FCB jedoch üppig besetzt. Leon Goretzka (27), Joshua Kimmich (27), Ryan Gravenberch (20), Marcel Sabitzer (28) und Jamal Musiala (19) sind alleine schon fünf Anwärter auf einen von zwei Startplätzen in Julian Nagelmanns Formation. Zudem deutet einiges darauf hin, dass Konrad Laimer von RB Leipzig noch kommt.

Ebenfalls im Fokus: David Raum (24) von der TSG Hoffenheim. Nach dem Verkauf von Omar Richards (24) an Nottingham Forest fehlt im Kader ein zweiter Spezialist für die Linksverteidiger-Position. Alphonso Davies (21) ist dort gesetzt, Lucas Hernández (26) hingegen eher für die Innenverteidigung eingeplant.

Abgänge geplant

Zeitgleich muss der FC Bayern an gewissen Stellen auch einsparen. Wie der ‚kicker‘ mit Verweis auf eigene Informationen berichtet, sollen „zusätzliche Abgänge“ folgen. „Selbst prominente Namen“ seien auf der Liste potenzieller Verkäufe.

Namen nennt das Fachmagazin nicht, Abwanderungsgerüchte kursierten in den vergangenen Wochen um Sabitzer, Dayot Upamecano (23), Benjamin Pavard (26), Bouna Sarr (30), Chris Richards (22) und Joshua Zirkzee (21).

0
k_nstler
Künstler
0
gro_artig
Großartig
0
hmmmm
Hmmmm
0
ich_kann_nicht_sehen
ich kann nicht sehen
0
lustig
lustig
0
er_ist_traurig_
Er ist traurig.
0
vooov
Vooov
0
gib_geduld
Gib Geduld
0
wie_schei_e
Wie Scheiße
Weitere Zu- und Abgänge: Bayerns Pläne nach de Ligt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.