Manuel Neuer: Glücklich, mit den Fans feiern zu können

Deutscher Meister ist nur der FCB" - hallte es durch das weite Rund der Allianz Arena und die Stimmung bei Trainer und Spielern war entsprechend gut. „Wenn man dann die Schale in den Händen hält, ist es ein schönes Gefühl", freute sich Julian Nagelsmann über seine erste Deutsche Meisterschaft mit dem FC Bayern. Nach dem intensiven 2:2-Unentschieden gegen den VfB Stuttgart erhielten die Münchner am Sonntag die Meisterschale. Und Thomas Müller versicherte seinem Trainer, dass es sich auch beim elften Meistertitel immer noch gut anfühlt: „Es ist immer wieder schön, Meister zu werden.

Manuel-Neuer-Glücklich,-mit-den-Fans-feiern-zu-können
Manuel-Neuer-Glücklich,-mit-den-Fans-feiern-zu-können
Teilen

Diesen Beitrag Teilen

veya linki kopyala

Nach zwei Jahren konnte die Mannschaft endlich wieder einen Titel zusammen mit ihren Fans feiern. „Wir sind froh, dass wir die Schale jetzt in den Händen halten, sie den Fans präsentieren können und mit ihnen feiern können“, so Kapitän Manuel Neuer. hat die Stimmen zum Spiel gesammelt.

Die Stimmen zur Meisterschaft

Julian Nagelsmann: „Aus Trainer-Sicht war das Spiel gegen Dortmund natürlich wichtiger, aber wenn man dann die Schale in den Händen hält, ist es ein schönes Gefühl. Für die Zuschauer war es ein gutes Spiel, beide Teams wollten gewinnen. Es war unterhaltsam, mit vielen Chancen. Mit Ball haben wir viele Sachen gut gemacht. Insgesamt haben wir in Phasen nach Ballverlust nicht gut verteidigt. Wir haben zu viele Chancen zugelassen.“

Manuel Neuer: „Wir sind froh und glücklich, dass wir die Schale jetzt in den Händen halten, sie den Fans präsentieren können und mit ihnen feiern können. Bei den letzten Malen haben die Zuschauer gefehlt, daher war es sehr wichtig, dass die Fans wieder dabei sind. Heute hat leider nicht alles funktioniert. Das Ergebnis ist nicht so, wie wir es uns gewünscht haben.“

Thomas Müller: „Es ist immer wieder schön, Meister zu werden. Vor allem, wenn man die Betreuer und die Teamkollegen sieht. Wir wollten zu Hause gewinnen und hatten Bock. Am Ende spielen wir nur 2:2 und haben Fehler gemacht. Auch ich hätte in der zweiten Hälfte auf 3:1 stellen müssen.“

Das sagt der Gegner

Sven Mislintat (Sportdirektor, VfB Stuttgart): „Glückwunsch an die Bayern zur Meisterschaft. Wenn man die zweite Halbzeit anschaut, könnten wir unzufrieden sein mit dem Unentschieden. Wir nehmen aber den Punkt gerne mit.“

Pellegrino Matarazzo (Trainer, VfB Stuttgart): „Es war sehr viel Herz dabei. Ich bin sehr zufrieden mit dem Punkt. Wir waren von der ersten Minute an im Spiel. Es hat gut getan, in Führung zu gehen, dann standen wir etwas zu tief und waren zu weit weg von den Gegenspielern. Gegen Bayern muss man einfach auch mal Chancen überstehen. In der ersten Halbzeit hatten wir Chancen, das Spiel zu beruhigen. Die haben wir nicht genutzt. Wir wollten mutig sein und das waren wir.“

Sasa Kalajdzic (Stürmer, VfB Stuttgart): „Herzlichen Glückwünsch an die Bayern. Das ist absolut verdient. Wenn man das Spiel insgesamt sieht, ist das Unentschieden gerecht. Wir hatten einige Möglichkeiten, das waren hundertprozentige, aber Bayern hatte auch welche.“

0
k_nstler
Künstler
0
gro_artig
Großartig
0
hmmmm
Hmmmm
0
ich_kann_nicht_sehen
ich kann nicht sehen
0
lustig
lustig
0
er_ist_traurig_
Er ist traurig.
0
vooov
Vooov
0
gib_geduld
Gib Geduld
0
wie_schei_e
Wie Scheiße
Manuel Neuer: Glücklich, mit den Fans feiern zu können

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert