Eberl zu RB: Gladbach fordert Rekord-Ablöse

Max Eberl im Leipzig-Fokus
Teilen

Diesen Beitrag Teilen

veya linki kopyala

Ende Januar gab Max Eberl seinen Rücktritt als Sportdirektor von Borussia Mönchengladbach bekannt. Mentale Erschöpfung führte der 48-Jährige als Grund an. Nun hat sich Eberl erholt, verhandelt mit RB Leipzig intensiv über eine Zusammenarbeit.

Unter der Anzeige geht’s weiter

Die größere Hürde für die Sachsen sind die Gespräche mit Gladbach. Dort steht Eberl nach wie vor bis 2026 unter Vertrag. Nach Informationen der ‚Bild‘ will der Klub vom Niederrhein mindestens zehn Millionen Euro Ablöse sehen. Zahlt RB, wäre das Rekord für einen Manager-Wechsel in der Bundesliga.

Die potenziellen Eberl-Millionen will Gladbach in eine Verstärkung für die Offensive stecken. Dion Beljo (20/NK Osijek), mit dem man sich einig ist, Franck Honorat (26/Stade Brest) und auch Joshua Zirkzee (21/FC Bayern) stehen als Optionen auf der Liste.

0
k_nstler
Künstler
0
gro_artig
Großartig
0
hmmmm
Hmmmm
0
ich_kann_nicht_sehen
ich kann nicht sehen
0
lustig
lustig
0
er_ist_traurig_
Er ist traurig.
0
vooov
Vooov
0
gib_geduld
Gib Geduld
0
wie_schei_e
Wie Scheiße
Eberl zu RB: Gladbach fordert Rekord-Ablöse

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.