Sechs Kandidaten für Terzic: Die größten Talente im BVB-Stall

Jamie Bynoe-Gittens in Aktion für die BVB-Profis
Teilen

Diesen Beitrag Teilen

veya linki kopyala

Borussia Dortmunds U19-Mannschaft wurde in der abgelaufenden Saison deutscher Meister. Laut dem ‚kicker‘ wird gleich sechs Spielern aus dem Team vereinsintern eine Zukunft bei den BVB-Profis zugetraut. FT stellt sie vor.

Unter der Anzeige geht’s weiter

Lion Semic (18, Rechtsverteidiger)

Erst am Dienstag band der BVB den deutschen U19-Nationalspieler bis 2024 – per Profivertrag wohlgemerkt. Der designierte Sportdirektor Sebastian Kehl hob dabei Semics „Tempo und Offensivdrang“ (zehn Scorerpunkte) hervor. Zwei Minuten lang durfte das umworbene Eigengewächs auch schon in der Bundesliga ran.

Perspektive: Hinten rechts verfügt der BVB über zahlreiche Alternativen, aber über keine Top-Lösung. Großverdiener Thomas Meunier (30) etwa hatte unter Edin Terzic keinen leichten Stand. Die Chance für Semic?

Tom Rothe (17, Linksverteidiger)

Tom Rothe 2122Tom Rothe 2122

Am 30. Spieltag gegen den VfL Wolfsburg (6:1) debütierte Rothe überraschend in der Bundesliga und erzielte gleich ein Tor. Den 1,92-Meter-Mann zeichnen Dynamik und Torgefahr aus. In 30 Spielen für die U19 traf Rothe dreimal und gab 14 Assists. Als 2004er-Jahrgang ist er auch in der kommenden Saison noch für die A-Jugend spielberechtigt.

Perspektive: Der BVB sucht nach einem neuen Linksverteidiger – Rothe wäre dabei die günstigste Option. Der Verbleib von Raphaël Guerreiro (28) und Nico Schulz (29) ist ungewiss. Möglich, dass Rothe weitere Einsätze in der kommenden Saison erhält.

Göktan Gürpüz (19, Offensives Mittelfeld)

Gürpüz ist schon seit 2016 beim BVB und tauchte zu Saisonbeginn auch mehrfach im Spieltagsaufgebot des Bundesliga-Teams auf. In der U19 wurde der Junioren-Nationalspieler auf verschiedensten Offensivpositionen aufgeboten – einen Platz in der Startelf fand er dabei immer. Im Dezember verlängerte Gürpüz langfristig beim BVB. Laut Klubmitteilung wird er ab Sommer Teil des Profikaders.

Perspektive: Die Konkurrenz im Dortmunder Offensivbereich ist groß wie prominent. Gürpüz wird in der Vorbereitung seine Chance suchen, wahrscheinlichstes Szenario sind aber vorerst Einsätze im Drittligateam.

Jamie Bynoe-Gittens (17, Außenbahn)

Jamie Bynoe-Gittens 2122 2Jamie Bynoe-Gittens 2122 2

Der hochveranlagte Engländer (kam 2020 von Manchester City) schnupperte schon im vergangenen Sommer am Profiteam, zog sich dann aber einen Bänderriss zu und fiel lange aus. Im Saisonendspurt verhalf Marco Rose ihm dann aber doch noch zu vier Einsätzen.

Perspektive: Bynoe-Gittens ist fest bei den Profis eingeplant und wird Einsätze erhalten – obwohl er noch ein weiteres Jahr U19 spielen dürfte. Seine Stärke im Eins-gegen-eins auf dem Flügel ist beinahe ein Alleinstellungsmerkmal im Dortmunder Kader. Körperlich muss der Rechtsfuß aber noch zulegen.

Bradley Fink (19, Mittelstürmer)

Die Tormaschine der U19: 34 Mal ließ es der Schweizer in 30 Partien klingeln, hinzu kommen zwölf Assists. Außerdem lief Fink schon zehnmal in der dritten Liga auf (zwei Treffer). Mit 1,93 Metern Körperlänge ist der Neuner ein echter Turm im Strafraum. Der körperliche Vorteil wird im Herrenbereich nun aber geringer.

Perspektive: Nach dem Abgang von Erling Haaland will Borussia Dortmund noch einen treffsicheren Mittelstürmer holen. Außerdem soll Youssoufa Moukoko (17) Einsatzzeiten erhalten. Möglich, dass Fink – der unbedingt verlängern soll – mit den Profis trainieren und bei der zweiten Mannschaft spielen wird.

Julian Rijkhoff (17, Mittelstürmer)

Im Kampf um einen Starplatz in wichtigen Partien hatte der spielerisch starke und körperlich schon weit entwickelte Niederländer gegen Fink oft das Nachsehen. Allerdings hätte Rijkhoff in der abgelaufenen Saison auch noch B-Jugend spielen dürfen. Stattdessen traf er stolze 27 Mal für die U19.

Perspektive: Rijkhoff soll in der neuen U19 endgültig der Frontmann werden, sodass seine Torquote gegen Gleichaltrige womöglich explodieren wird. Gelingt das, könnte der Rechtsfuß schon bald regelmäßig mit den Profis trainieren.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Julian Rijkhoff (@julianrijkhoff)

0
k_nstler
Künstler
0
gro_artig
Großartig
0
hmmmm
Hmmmm
0
ich_kann_nicht_sehen
ich kann nicht sehen
0
lustig
lustig
0
er_ist_traurig_
Er ist traurig.
0
vooov
Vooov
0
gib_geduld
Gib Geduld
0
wie_schei_e
Wie Scheiße
Sechs Kandidaten für Terzic: Die größten Talente im BVB-Stall

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert