Keller kommentiert möglichen Modeste-Abgang

Anthony Modeste steht bis 2023 in Köln unter Vertrag
Teilen

Diesen Beitrag Teilen

veya linki kopyala

Auch nach der Verletzung von Antony Modeste bei der Pokalpleite des 1. FC Köln gegen Jahn Regensburg (5:6 n.E.) reißen die Abgangsgerüchte um seine Person nicht ab. Aufgrund des monatelangen Ausfalls von Sébastien Haller hat Borussia Dortmund nach FT-Infos das Management des französischen Torjägers bereits kontaktiert – ein offizielles Angebot wurde allerdings noch nicht eingereicht. „Außer, die machen das mit Zeichensprache“, sagt FC-Geschäftsführer Christian Keller gegenüber dem ‚Express‘.

Unter der Anzeige geht’s weiter

In der Domstadt hofft man weiterhin, dass Modeste, dessen Vertrag noch bis 2023 datiert ist, in nächster Zeit nicht die Segel streicht. „Tony ist ein ganz, ganz wichtiger Spieler für diese Mannschaft. Auf dem Platz, aber auch in der Kabine, wie er als Typ ist. Vor dem Hintergrund wollen wir natürlich, dass er bei uns bleibt. Gleichzeitig muss man die Wünsche eines Spielers immer respektieren, oder sich diese zumindest anhören. Bis dato gab es noch keine Wünsche“, bekräftigt Köln-Trainer Steffen Baumgart. Dem Vernehmen nach wäre Modeste bereit zu gehen, sollte ihm ein anderer Klub einen Zwei- oder Dreijahresvertrag anbieten.

0
k_nstler
Künstler
0
gro_artig
Großartig
0
hmmmm
Hmmmm
0
ich_kann_nicht_sehen
ich kann nicht sehen
0
lustig
lustig
0
er_ist_traurig_
Er ist traurig.
0
vooov
Vooov
0
gib_geduld
Gib Geduld
0
wie_schei_e
Wie Scheiße
Keller kommentiert möglichen Modeste-Abgang

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.