Hudson-Odoi öffnet sich dem BVB

Callum Hudson-Odoi vor Spielbeginn
Teilen

Diesen Beitrag Teilen

veya linki kopyala

Den 1:0-Auftaktsieg gegen den FC Everton verfolgte Callum Hudson-Odoi am Samstag vom heimischen Sofa aus. Ähnliche Wochenenden könnten dem 21-Jährigen in dieser Saison häufiger blühen, sollte er beim FC Chelsea bleiben. Denn Trainer Thomas Tuchel bevorzugt andere Spieler.

Unter der Anzeige geht’s weiter

Genau aus diesem Grund befasst sich Hudson-Odoi mit einem Vereinswechsel. Interesse bekundet unter anderem Borussia Dortmund. Und der dreifache englische Nationalspieler kann sich laut einem Bericht des ‚Guardian‘ gut vorstellen, zu Schwarz-Gelb zu wechseln.

Im Raum steht ein Leihgeschäft, der BVB habe sogar schon entsprechende Gespräche geführt, hieß es zuletzt.

BVB muss Platz schaffen

Bevor ein solcher Deal auf die Beine gestellt werden könnte, müssten die Dortmunder allerdings zunächst einmal Platz im Kader und im Budget schaffen. Thorgan Hazard (29) beispielsweise zählt zu jenen Spielern, die man beim BVB entbehren könnte. Ein Abnehmer zeichnet sich zur Stunde jedoch noch nicht ab.

Fakt ist: Schon vor einem Jahr war Hudson-Odoi ein heißes Thema beim BVB. Mit dem Flügelflitzer war sich die Borussia einig – Chelsea allerdings verweigerte Hudson-Odoi die Freigabe. Möglicherweise kommt in diesem Sommer alles anders.

0
k_nstler
Künstler
0
gro_artig
Großartig
0
hmmmm
Hmmmm
0
ich_kann_nicht_sehen
ich kann nicht sehen
0
lustig
lustig
0
er_ist_traurig_
Er ist traurig.
0
vooov
Vooov
0
gib_geduld
Gib Geduld
0
wie_schei_e
Wie Scheiße
Hudson-Odoi öffnet sich dem BVB

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.