Bayern lockt: BVB stellt Chefscout Pilawa frei

BVB-Chefscout Markus Pilawa (r.) mit Sebastian Kehl und Michael Zorc
Teilen

Diesen Beitrag Teilen

veya linki kopyala

Borussia Dortmund hat seinen Chefscout Markus Pilawa mit sofortiger Wirkung freigestellt. Das vermeldet der BVB offiziell. Der 44-Jährige hatte den Verantwortlichen zuvor mitgeteilt, „zu einem direkten Konkurrenten wechseln zu wollen“.

Unter der Anzeige geht’s weiter

Dabei dürfte es sich ausgerechnet um den FC Bayern handeln. Von Gesprächen zwischen dem Rekordmeister und Pilawa, dessen BVB-Vertrag noch bis Sommer 2023 gültig ist, berichten ‚Sport1‘ und ‚Bild‘ unisono.

Zweifelsohne eine höchst brisante Gemengelage, aus der die Borussia nun die Konsequenzen zieht. Pilawas nahender Abgang zum Erzrivalen schmerzt, immerhin hat der gebürtige Bochumer die Transferpolitik der vergangenen Jahre entscheidend mitgeprägt. Seit 2017 ist Pilawa als BVB-Chefscout tätig.

Update (17:50 Uhr): Laut ‚Sport1‘ und ‚Sky‘ ist Pilawas Wechsel zu den Bayern fix.

0
k_nstler
Künstler
0
gro_artig
Großartig
0
hmmmm
Hmmmm
0
ich_kann_nicht_sehen
ich kann nicht sehen
0
lustig
lustig
0
er_ist_traurig_
Er ist traurig.
0
vooov
Vooov
0
gib_geduld
Gib Geduld
0
wie_schei_e
Wie Scheiße
Bayern lockt: BVB stellt Chefscout Pilawa frei

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.