„Keine Absicht, ihn zu kaufen“: Rolfes dementiert Gosens-Interesse

Robin Gosens im Nationaltrikot
Teilen

Diesen Beitrag Teilen

veya linki kopyala

Robin Gosens wird sich offenbar doch nicht Bayer Leverkusen anschließen. „Es gibt kein Angebot von Bayer und es gibt keine Absicht, ihn zu kaufen“, erklärt Geschäftsführer Sport Simon Rolfes im ‚Kölner Stadt-Anzeiger‘.

Unter der Anzeige geht’s weiter

Am gestrigen Dienstag berichteten diverse Medien aus Deutschland und Italien übereinstimmend vom sich anbahnenden Transfer des Linksverteidigers von Inter Mailand nach Leverkusen. Leihgebühr und Höhe der Kaufpflicht wurden bereits detailliert beschrieben, sogar die Verhandlungsführer der Werkself, die angeblich nach Mailand gereist waren, wurden benannt – offenbar Falschmeldungen.

Inzaghi weiß von nichts

Dass nun das Dementi der Leverkusener folgt, ist eine kuriose wie überraschende Wendung. Laut Rolfes handelte es sich bei den Gosens-Gerüchten um einen Versuch von Inter, den 28-jährigen Nationalspieler auf dem Transfermarkt zu platzieren.

Kurioserweise äußerte man sich aber auch auf Seiten der Nerazzurri zu der Thematik. Trainer Simone Inzaghi erklärte nach dem gestrigen 3:1-Sieg über Cremonese im italienischen TV: „Gosens? Ich weiß von nichts (zitiert via ‚Gazzetta dello Sport‘).“

Update (12:20 Uhr): Der Berater von Gosens meldet sich ebenfalls zu Wort und präsentiert einen eigenen Blick auf die Dinge. Gegenüber ‚RadioRadio‘ erklärt er (zitiert via ‚fcinternews.it‘) zum Interesse der Leverkusener: „Er wird zu 60 Prozent gehen und zu 40 Prozent bleiben. Alles wird in diesen Stunden entschieden.“

0
k_nstler
Künstler
0
gro_artig
Großartig
0
hmmmm
Hmmmm
0
ich_kann_nicht_sehen
ich kann nicht sehen
0
lustig
lustig
0
er_ist_traurig_
Er ist traurig.
0
vooov
Vooov
0
gib_geduld
Gib Geduld
0
wie_schei_e
Wie Scheiße
„Keine Absicht, ihn zu kaufen“: Rolfes dementiert Gosens-Interesse

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.