Bravo-Poker: Real erzielt Einigung mit Bayer

Iker Bravo im Bayer-Dress
Teilen

Diesen Beitrag Teilen

veya linki kopyala

„Eine mögliche Lösung steht im Raum. Ich würde mich freuen, wenn er da bleibt. Aber wenn der Klub und der Spieler das Gefühl haben, dass eine andere Lösung in diesem Moment besser für seine Entwicklung wäre, überlegt man sich das“, sagte Bayer Leverkusens Cheftrainer Gerardo Seoane jüngst über Sturmjuwel Iker Bravo. Scheinbar hat die Werkself nun eine gefunden.

Unter der Anzeige geht’s weiter

Laut ‚Marca‘ haben sich Bayer und Real Madrid auf eine einjährige Leihe des 17-jährigen Angreifers geeinigt. Dabei räumt der Bundesligist den Königlichen eine Kaufoption über sieben Millionen Euro ein. Bei Real soll Bravo zunächst über die zweite Mannschaft an das Team von Carlo Ancelotti herangeführt werden.

Bravo war im vergangenen Sommer ablösefrei aus der Jugend des FC Barcelona unters Bayer-Kreuz gewechselt. Für die U19 erzielte der 1,82 Meter große Rechtsfuß sieben Treffer in 14 Partien. Für die Bayer-Profis stand das Sturmtalent insgesamt 24 Pflichtspielminuten auf dem Rasen.

Spanien-Rückkehr ein Fehler?

In Leverkusen hatte man Bravo eigentlich noch nicht gänzlich aufgegeben. Leverkusens Geschäftsführer Farnando Carr bezeichnete den Plan des jungen Spaniers, in seine Heimat zurückzukehren, noch am gestrigen Donnerstag als „falsch“ – war jedoch auch offen für Angebote: „Wir werden ihn an den Verein abgeben, der uns das beste Angebot macht.“ Dieses kommt offenbar von Real, das damit Stadtrivale Atlético aussticht.

0
k_nstler
Künstler
0
gro_artig
Großartig
0
hmmmm
Hmmmm
0
ich_kann_nicht_sehen
ich kann nicht sehen
0
lustig
lustig
0
er_ist_traurig_
Er ist traurig.
0
vooov
Vooov
0
gib_geduld
Gib Geduld
0
wie_schei_e
Wie Scheiße
Bravo-Poker: Real erzielt Einigung mit Bayer

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.