Bayer 04: Die Zahlen zum Hudson-Odoi-Deal

Callum Hudson-Odoi (l.) im Duell mit Matthias Ginter (r.)
Teilen

Diesen Beitrag Teilen

veya linki kopyala

Fünf Minuten brauchte Callum Hudson-Odoi, um seine erste direkte Torbeteiligung in der Bundesliga einzufahren. Fünf Minuten mehr, als er in der Premier League seit dem Februar dieses Jahres überhaupt auf dem Platz stand.

Unter der Anzeige geht’s weiter

Es scheint klar, was sich der Flügelspieler von seiner Leihe zu Bayer Leverkusen verspricht: Über regelmäßige Spielpraxis sein enormes Potenzial endlich ausschöpfen und dann – Stand jetzt – gestärkt zum FC Chelsea zurückkehren.

Gehaltsverzicht ermöglicht Leihe

Denn über eine Kaufoption oder gar -pflicht verfügt die Werkself nicht. Dafür kam Hudson-Odoi selbst den Leverkusenern entgegen, um den Leihdeal zu ermöglichen. Wie die ‚Sport Bild‘ berichtet, verzichtet der 21-Jährige auf einen wesentlichen Teil seines Gehalts. Bei Chelsea beziehe er ein Jahresgehalt von zehn Millionen Euro, zum Zeitpunkt der Bayer-Leihe standen ihm davon noch acht Millionen zu.

Während seiner Zeit in Leverkusen werde Hudson-Odoi davon rund vier Millionen erhalten. Chelsea übernehme aber nicht den Rest, sondern nur einen geringen Teil. Unterm Strich verzichte der Flügelspieler auf drei Millionen Euro, um die Gelegenheit zu erhalten, in der BayArena zu spielen.

Dass er dies auch bis zum Saisonende tun wird, ist aber noch nicht gänzlich sicher. Chelsea hat die Option, die Leihe im Winter vorzeitig zu beenden. Laut ‚Sport Bild‘ war diese Klausel eine Bedingung des mittlerweile entlassenen Thomas Tuchel. Der 49-Jährige hätte Hudson-Odoi am liebsten gehalten. Die Möglichkeit, den Spieler im Notfall zurückzubeordern, war aber offenbar ein für alle Seiten machbarer Kompromiss.

0
k_nstler
Künstler
0
gro_artig
Großartig
0
hmmmm
Hmmmm
0
ich_kann_nicht_sehen
ich kann nicht sehen
0
lustig
lustig
0
er_ist_traurig_
Er ist traurig.
0
vooov
Vooov
0
gib_geduld
Gib Geduld
0
wie_schei_e
Wie Scheiße
Bayer 04: Die Zahlen zum Hudson-Odoi-Deal

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.