Tatum knackt Rekord beim All-Star-Spektakel

25b5b4c4a7e705f3aa488cbd046540d1.jpg
Teilen

Diesen Beitrag Teilen

veya linki kopyala


Was für eine Show: MVP-Kandidat Jason Tatum von den Boston Celtics stellt im All-Star-Game der NBA einen Rekord auf. Der Olympiasieger von Tokio erzielt in Salt Lake City 55 Punkte und führt damit Team Giannis Antetokounmpo zu einem spektakulären Sieg über das Team LeBron James.

Jayson Tatum hat das Team von Giannis Antetokounmpo zu einem 184:175 im All-Star-Spiel der NBA über das Team von LeBron James geführt. Der Flügelspieler der Boston Celtics erzielte beim Show-Spiel der besten Basketballer der nordamerikanischen Profiliga 55 Punkte und stellte damit einen All-Star-Rekord auf. Tatum wurde auch zum wertvollsten Spieler des All-Star-Games gekürt. Den bisherigen Rekord hielt James‘ Kollege Anthony Davis von den L.A. Lakers (52 Punkte).

„Es bedeutet mir die Welt“, sagte Tatum, der nach der Partie die Kobe-Bryant-Trophäe für den besten Spieler einheimste. Er gedachte all der „Legenden und großartigen Spieler, die dieses Spiel ausmachen“. Gleichzeitig relativierte der viermalige Allstar: „Rekorde sind dazu da, gebrochen zu werden. Ich bin mir sicher, in ein paar Jahren wird jemand kommen und versuchen, diesen Rekord zu brechen.“ Tatum erzielte alleine im dritten Viertel 27 Zähler. Über die gesamte Partie traf der Celtics-Akteur zehn Distanzwürfe. Für den 184:175-Endstand sorgte Damian Lillard von den Portland Trail Blazers, der tags zuvor den Dreier-Wettbewerb gewonnen hatte.

Tatum wurde kurz vor dem Spiel von Giannis Antetokounmpo in dessen Team gewählt. Superstar James war der zweite All-Star-Kapitän. Seit 2018 stellen sich die beiden Spieler mit den meisten Stimmen ihre Teams selbst zusammen. Die beiden Ausnahmespieler hatten ihre Mannschaften indes zum ersten Mal direkt vor der Partie in der Halle gewählt. „King“ James, der jüngst Kareem Abdul-Jabbar als besten Scorer der NBA-Geschichte abgelöst hatte, teilt sich mit dem 19. Auftritt auf der großen Show-Bühne nun auch diesen Rekord mit Abdul-Jabbar, ging jedoch zum ersten Mal in sechs Jahren als Verlierer vom Platz.

Antetokounmpo stand nur im ersten Angriff auf dem Parkett, der Superstar der Milwaukee Bucks hatte sich kurz vor dem All-Star-Wochenende das Handgelenk verstaucht. James zog sich während des All-Star-Spiels eine Blessur an der Hand zu und kehrte zur zweiten Hälfte nicht zurück. Der viermalige Meister kam auf 13 Punkte.

0
k_nstler
Künstler
0
gro_artig
Großartig
0
hmmmm
Hmmmm
0
ich_kann_nicht_sehen
ich kann nicht sehen
0
lustig
lustig
0
er_ist_traurig_
Er ist traurig.
0
vooov
Vooov
0
gib_geduld
Gib Geduld
0
wie_schei_e
Wie Scheiße
Tatum knackt Rekord beim All-Star-Spektakel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert