Welcher Bundesliga-Trainer fliegt als letzter?

Da war er noch der große Hoffnungsträger. Inzwischen hat Marco Rose in Dortmund schon wieder ausgespielt.
Teilen

Diesen Beitrag Teilen

veya linki kopyala

Es ist eine beliebte Frage vor dem Start einer jeden Saison in der Fußball-Bundesliga: Welcher Trainer fliegt als erster? In dieser Spielzeit, die dank Relegation und Pokalfinale ja noch nicht ganz abgeschlossen ist, darf – leicht abgewandelt – eher gerätselt werden: Welcher Bundesliga-Trainer fliegt als letzter? Am Freitag setzte sich in dieser Wertung Borussia Dortmund an die Spitze, für Marco Rose ist nach nur einem Jahr beim BVB schon wieder Schluss.

Vor Rose räumten in der vergangenen Woche bereits Adi Hütter (Mönchengladbach), Markus Weinzierl (Augsburg), Stefan Leitl (Fürth), Sebastian Hoeneß (Hoffenheim) und Florian Kohfeldt (Wolfsburg) ihren Platz auf der Trainerbank mehr oder weniger freiwillig.

Dazu kommt noch Mike Büskens bei Aufsteiger FC Schalke 04, der wieder ins zweite Glied rücken will und womöglich noch Hertha BSC, wo ein Verbleib von Felix Magath über die Saison hinaus nicht unbedingt angedacht war.

Trainerwechsel gehören zum Fußballgeschäft, die geballte Trennungswelle in diesen Tagen ist allerdings bemerkenswert und zeigt, dass bei vielen Klubs eine latente Unzufriedenheit (und Ungeduld) herrscht, die – siehe Dortmund – nicht einmal mit einer Vizemeisterschaft besänftigt werden kann.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

In die neue Saison werden die 18 Erstligisten damit nur in neun Fällen (oder zehn, je nach Ausgang der Relegation) von den selben Cheftrainern betreut, die dort auch schon zum Start des Spieljahres 2021/22 im Amt waren. Wobei die Sommerpause ja auch gerade erst angefangen hat.

Zum Business zählt allerdings genauso, dass auf eine Entlassung hier regelmäßig eine Neuanstellung dort folgt. Markus Weinzierl geht vielleicht nach Hoffenheim, Stefan Leitl ist schon bei Hannover 96 in der Zweiten Liga fündig geworden.

Und Rose, Hütter oder Kohfeldt werden vermutlich auch nicht zu lange auf einen neuen Job warten müssen – schließlich gibt es in vielen Klubs Vakanzen.

Wird der große Ringtausch des vergangenen Jahres wieder rückgängig gemacht?

Und nach dieser Saison ist sogar noch der ganz absurde Fall denkbar, dass der große Ringtausch des vergangenen Sommers zumindest teilweise rückgängig gemacht wird. Dortmund fängt damit schon mal an und holt wohl Edin Terzic als Cheftrainer zurück. Der würde dann seinem Nachfolger Rose nachfolgen, der ihn 2021 abgelöst hatte.

Rose könnte dann wieder nach Gladbach gehen. Theoretisch, denn praktisch ist sich die Borussia offenbar schon mit Lucien Favre einig, der zuletzt in Dortmund von Terzic abgelöst worden war und Hütter … Stopp! Sie merken, es wird kompliziert.

Fakt ist: Das Trainerkarussell in der Bundesliga ist in ständiger Bewegung und dreht sich spätestens ab 5. August wieder in eine neue Richtung. Wenn dann wieder die beliebte Frage gestellt wird: Welcher Coach fliegt als erster?

0
k_nstler
Künstler
0
gro_artig
Großartig
0
hmmmm
Hmmmm
0
ich_kann_nicht_sehen
ich kann nicht sehen
0
lustig
lustig
0
er_ist_traurig_
Er ist traurig.
0
vooov
Vooov
0
gib_geduld
Gib Geduld
0
wie_schei_e
Wie Scheiße
Welcher Bundesliga-Trainer fliegt als letzter?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert