Hengst Loft gewinnt Oleander-Rennen in Hoppegarten

Teilen

Diesen Beitrag Teilen

veya linki kopyala

(Der vierjährige Hengst Loft mit dem aus Dessau stammenden Topjockey Rene Piechulek im Sattel hat das erste von sechs Rennen der Europa-Gruppe gewonnen. Beim zweiten diesjährigen Renntag in Hoppegarten gewann der zu einer Quote von 42:10 gewettete Favorit am Sonntag das Comer Group International 51. Oleander-Rennen. Bei der mit 100 000 Euro dotierten Steherprüfung über 3200 Meter verwies das Siegerduo vor 10 300 Zuschauern Dolcetto mit Alberto Sanna und Diamantis mit Martin Seidl auf die Plätze.

Piechulek hielt sich in dem Zuchtrennen stets an der Innenseite und wartete an dritter Stelle bis Mitte der Zielgeraden mit dem entscheidenden Vorstoß. Das Duo verteidigte anschließend den einmal erlangten sicheren Vorsprung gegen den unentwegt angreifenden Dolcetto fest und gewann mit einer halben Länge Vorsprung.

[Mehr guten Sport aus lokaler Sicht finden Sie – wie auch Politik und Kultur – in unseren Leute-Newslettern aus den zwölf Berliner Bezirken. Hier kostenlos zu bestellen: leute.tagesspiegel.de]

„Wir besaßen sofort eine gute Lage. Das Tempo hat gepasst. Und mein Pferd hat in der entscheidenden Phase super angepackt“, sagte der Topjockey, der im Oktober mit dem deutschen Spitzenpferd Torquator Tasso in Paris den Prix de l’Arc de Triomphe und damit das prestigeträchtigste Galopprennen der Welt gewonnen hatte. Trainiert wird Loft in Mülheim/Ruhr von Marcel Weiß, Besitzer ist das Gestüt Ittlingen, eine der führenden deutschen Vollblutzuchtstätten. (dpa)

0
k_nstler
Künstler
0
gro_artig
Großartig
0
hmmmm
Hmmmm
0
ich_kann_nicht_sehen
ich kann nicht sehen
0
lustig
lustig
0
er_ist_traurig_
Er ist traurig.
0
vooov
Vooov
0
gib_geduld
Gib Geduld
0
wie_schei_e
Wie Scheiße
Hengst Loft gewinnt Oleander-Rennen in Hoppegarten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert