1:1 – Kein Sieger im U17-Revierderby

Bild
Teilen

Diesen Beitrag Teilen

veya linki kopyala

Nach einem umkämpften und intensiven Revierderby trennten sich die U17-Mannschaften von Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 mit 1:1. Cole Campbell traf für Schwarzgelb (63.)nachdem Jermaine Jann die Gäste früh per Foulelfmeter in Führung gebracht hatte (2.). Der BVB liegt damit weiterhin auf Rang 2, fünf Punkte hinter dem Tabellenführer aus Gelsenkirchen.

Die Partie vor großer Zuschauerkulisse am Nachwuchs-Leistungszentrum in Brackel begann für die Schwarzgelben denkbar schlecht. Der erste Schalker Angriff führte direkt zum Elfmeter, weil Almugera Kabar einen Zweikampf gegen Kayhan Sayman zu ungestüm bestritten hatte. Jermaine Jann verwandelte den Strafstoß nach nur zwei Minuten unhaltbar für BVB-Schlussmann Lisewski. Damit war Borussias Konzept über den Haufen geworfen. Die Schalker konnten sich zurückziehen und aus einer kompakten Abwehr heraus ihr Umschaltspiel initiieren.

Diese Herangehensweise beherrscht der amtierende Deutsche Meister, der in den ersten acht Bundesligaspielen erst einen Gegentreffer kassiert hatte, fast perfekt. Schalke ließ den Borussen, die offensiv mit Raul König und Torjäger Paris Brunner ihre aktuelle Bestbesetzung aufgeboten hatten, kaum Räume und Entfaltungsmöglichkeiten. Die größte Ausgleichschance in der ersten Halbzeit resultierte aus einem beherzten Alleingang von Kjell Wätjen, der am vorzüglich reagierenden Torhüter Benjamin Speight scheiterte.

Die Schwarzgelben erspielten sich zwar eine optische Dominanz, aber wenige herausragenden Möglichkeiten, weil sich Schalke auch gut auf Bundesliga-Torjäger Paris Brunner eingestellt hatte. So verpufften lange Zeit alle Angriffsbemühungen. Auf der anderen Seite verhinderte Robin Lisewski mit einer Glanzparade den frühen 0:2-Rückstand, als er in der 29. Minute einen Kopfball von Jermaine Jann reaktionsschnell an die Latte lenkte.

Cole Campbell erzielte den Ausgleich

Borussias individuelle Klasse blitzte stets auf, aber die Wätjen, Gürpüz, König und Co. taten sich schwer, Räume oder Lösungen gegen die kompakte Schalker Defensivabteilung zu finden. „Man merkte schon, dass wir noch nicht oft in dieser Formation gespielt haben. Wir haben uns einige Ballverluste geleistet, die nicht hätten sein müssen“, befand Trainer Karsten Gorges. Kjell Wätjen gelang ein guter Pass in die Schnittstelle und Cole Campbell markierte im Anschluss nach 63 Minuten den Ausgleichstreffer.

Der BVB bekam danach noch einmal Oberwasser, schnürte die Gäste am eigenen Strafraum ein. Doch sowohl Paris Brunner als auch Almugera Kabar scheiterten am starken Schalker Torhüter. „Wir wussten, dass es schwer werden würde, gegen Schalke Chancen zu erarbeiteten, aber wir hatten vor allem zum Ende hin einige. Deshalb wäre mehr möglich gewesen als dieses Unentschieden, das sich anfühlt wie eine Niederlage“, resümierte Trainer Karsten Gorges nach einem interessanten Topspiel.

Am kommenden Samstag (5. November) spielt der BVB bei Borussia Mönchengladbach.

BVB: Lisewski – Rashidi, Meiser, Adamczyk (42. Plöger), Meiser, Kabar – Uka (78. Mahjoubi) – Wätjen, König (78. Zickler), Gürpüz (90. Numbisie) – Brunner.

(wiwi)

0
k_nstler
Künstler
0
gro_artig
Großartig
0
hmmmm
Hmmmm
0
ich_kann_nicht_sehen
ich kann nicht sehen
0
lustig
lustig
0
er_ist_traurig_
Er ist traurig.
0
vooov
Vooov
0
gib_geduld
Gib Geduld
0
wie_schei_e
Wie Scheiße
1:1 – Kein Sieger im U17-Revierderby

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert